Donnerstag, 27. Juni 2013

[Rezension] 12 Things To Do Before You Crash And Burn - James Proimos

Titel: 12 Things to do before you crash and burn
Originaltitel: 12 Things to do before you crash and burn
Autor: James Proimos
Verlag: Gerstenberg
Genre: Jugendbuch
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 118
Preis: 12,95€
ISBN: 978-3836957564
Erscheinungsdatum: Juni 2013


Ich bedanke mich recht herzlich beim Gerstenberg Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars.


Inhaltsangabe:
Nach dem Begräbnis seines Vaters weiß Hercules’ Mutter sich nicht anders zu helfen, als ihren Sohn für den Rest der Ferien zu seinem Onkel zu schicken. Der drückt Hercules 12 Aufgaben aufs Auge, die Hercules gefälligst bis Ferienende zu erledigen hat. Dabei interessiert ihn nur, wie er das schöne Mädchen aus dem Zug wiederfinden kann! Die 12 Aufgaben führen Hercules in einer wilden Schnitzeljagd quer durch Baltimore - und am Ende hat er nicht nur große Gedanken gedacht, gleich sieben Jobangebote auf einmal erhalten und jede Menge anderer Dinge erlebt, nein, er ist hinter das Lebensgeheimnis seines Onkels gekommen, hat die Liebe-auf-den-ersten-Blick aufgetan und schaut mit anderen Augen auf das, was hinter und vor ihm liegt. 
(Quelle: Gerstenberg)

Äußeres Erscheinungsbild:
Das Cover ist ein totaler Eye-Catcher. Die vielen verschiedenen Schriftarten passen unter normalen Umständen so nicht zusammen, doch mit dem asymetrischen Hintergrund kommen sie total gut zur Geltung und geben dem Cover was Einzigartiges.
Titel wurde übernommen. Er klingt total gut, doch was crash und burn jetzt mit dem Inhalt zu tun haben, weiß ich nicht. Das 12 hingegen passt zum Inhalt.


Ein Glas Gurken.



Eigene Meinung:
Der Klappentext hat mich sehr angesprochen. Und ich fand die Idee die Heldentaten von Herkules zu "recyclen" sehr interessant. Aus diesem Grund habe ich mir auch nicht angeschaut, wie dick (oder hier halt dünn) das Buch ist. Dementsprechend überrascht war ich auch vorhin, als ich das Buch in den Händen hielt. Es hat nicht nur sehr wenige Seiten, sondern auch extrem viele Kapitel (49 an der Zahl) und eine große Schrift. Blitzeschnell war ich fertig.

Das Buch und seine Handlung waren nicht ganz das, was ich erwartet habe und die 12 Aufgaben passierten auch eher so nebenbei. Ich hätte mir diese gerne etwas ausführlicher gewünscht, aber da das Buch wohl so recht kurz vom Autor angelegt war und die Story in dem gleichen Tempo voranschreitet war es in Ordnung. (Und dennoch hätte man die Geschichte locker um 100 Seiten verlängern können und das hätte ich mir auch sehr gewünscht.)

Der Schreibstil des Autors ist recht ungewöhnlich. Viele sehr kurze und prägnante Sätze formen die Geschichte. Auch sind mir recht viele Stilmittel aufgefallen und die machen die Geschichte sehr rund.

Durch die Kürze der Geschichte kommen die Protagonisten charakterlich eigentlich alle zu kurz und bleiben relativ platt, doch das macht nicht wirklich was aus, denn es geht einfach darum, sich für kurze Zeit und mit viel Wortwitz verzaubern zu lassen.

Am Ende ist nichts Unerwartertes passiert und doch ist alles sehr rund und das Ende passt sehr gut. Wie schnell sich ein Leben doch innerhalb von zwei Wochen, oder zwischen zwei Buchdeckeln auf 118 Seiten, verändern kann.




Fazit:
Kurz und knackig. Eine wunderbare Geschichte, die auf den Punkt gebracht worden ist und mit viel Wortwitz und einem frischen Schreibstil doch für kurze Zeit begeistern konnte. Ich hätte jedoch gerne eine längere Geschichte gehabt, in der auch die Figuren mehr Raum zum Entwickeln gehabt hätten.

Kommentare:

  1. Bei dem Bild dachte ich erst das ganze währe ein Tag, aber als Buch scheint es ja auch nicht allzu schlecht zu sein xD
    Ich bin schon gespannt auf die neue Gewinnspiel runde morgen (Mist, schon heute) und vor allem, welche Bücher du dir noch so wünscht :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, das wäre ja auch nicht schlecht. ;D
      Oh ja, da kümmere ich mich dann drum, wenn ich von meiner Zeugnisausgabe wieder da bin. :)

      Löschen
  2. Das Buch hört sich total cool an, schon der Titel verspricht ja viel :)
    Und das mit den Aufgaben hört sich auch gut an, ich liebe so "neu Erfindungen" von Göttersagen :)
    Das Buch kommt definitiv auf mein Wunschzettel ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das Buch ist halt perfekt für Zwischendurch. Wenn man in einem Lesetief steckt oder das aktuelle Buch sich etwas in die Länge zieht. :)

      Löschen

Hallo.
Ich freue mich immer wie Bolle wenn ich Kommentare bekomme, also gebt euch 'nen Ruck und kommentiert.
Alles Liebe, Sophie