Montag, 29. April 2013

[Harry Potter Fragetag] Frage 5 - Weasley Zwillinge




Könnt ihr irgendwelche Zaubertricks? 
Welcher ist der Beste, den du kannst, wenn du keinen kannst, welcher ist der Beste den du gesehen hast?











Meine Antwort:
Ich kann absolut keine Zaubertricks und muss auch sagen, dass mich das überhaupt nicht reizt.
Aus diesem Grund, kann ich euch keinen nennen, den ich besonders gut finde.

Beantwortet ihr mir und George und Fred die Frage?

Eure Sophie

Sonntag, 28. April 2013

[Rezension] Die Insel der besonderen Kinder - Ransom Riggs

Titel: Die Insel der besonderen Kinder
Originaltitel: Miss Peregrine's Home for Peculiar Children
Autor: Ransom Riggs
Buchreihe: Band 1
Verlag: Knaur
Genre: Fantasy, Mystery
Format:  Hardcover
Seitenanzahl: 416
Preis: 16,99€
ISBN: 978-3426283684
Erscheinungsdatum: 02.November 2011 





____________________________________________________________________________________

Klappentext:
Die Insel. Die Kinder. Das Grauen. Bist Du bereit für dieses Abenteuer? 
Manche Großväter lesen ihren Enkeln Märchen vor – doch was Jacob von seinem hörte, war etwas ganz, ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der merkwürdige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben – und von den Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind. Inzwischen ist Jacob ein Teenager und glaubt nicht mehr an die wunderbaren Schauergeschichten. Bis zu jenem Tag, an dem sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt …

Äußeres Erscheinungsbild:
Alles Äußerliche an diesem Buch ist einfach toll. Das Cover wurde beibehalten und ist wunderschön. Das schwebende Mädchen ist eines der Bilder aus dem Buch und wurde in der deutschen Ausgabe noch grünlich gemacht. Das Bild wirkt spannend und mystisch zugleich, es lässt erahnen, dass faszinierende und auch gruselige Dinge passieren werden.
Wenn man das Buch aufschlägt ist es in braunen Tönen gehalten und mit den vielen alten Bildern wirkt es fast wie ein altes Fotoalbum. Sie sind wundersam und manchmal auch verstörend. Die Bilder und das braune Layout geben dem ganzen so einen Vintagetouch, was ich sehr schön finde.
Den Titel finde ich gut, aber im Original ist er besser. Bei Insel habe ich mit einer ganzen INSEL mit besonderen Kindern gerechnet, aber das stimmt ja so nicht. Es handelt sich ja nicht wirklich um eine (einsame) Insel, auf der nur diese speziellen Kinder leben. Miss Peregrines zu Hause für besondere/merkwürdige Kinder, klingt schon passender.


Gerade als ich mich an den Gedanken zu gewöhnen begann, dass dieses Leben keine großen Abenteuer für mich bereithalten würde, geschah etwas Seltsames.


Eigene Meinung:
Das Buch beginnt mit einem großen Knall und man wird sofort mit gruseligen Dingen konfrontiert. Die Handlung beginnt mit dem Vorher (Prolog) für Jacob und wird dann im ersten Kapitel mit dem Nachher weitergeführt. Jacobs Leben wird in diesem Prolog völlig aus der Bahn geworfen, als er seinen Opa sterben sieht und er sich mysteriösen, blutrünstigen Kreaturen auseinander setzen muss. Doch sind diese nur eingebildet? Im Verarbeitungsprozess begibt er sich mit seinem Vater auf die Insel, auf welche sein Großvater vor den Juden im 2.Weltkrieg floh und von der er seinem Enkel so viel erzählt hat.

Das Buch besteht aus 11 Kapiteln, doch aufgrund der Tatsache, dass Riggs Schreibweise sehr spannend und auch (passend) blutig und/oder gruselig, und gleichzeitig faszinierend ist, liest sich das Buch ganz schnell weg. Die Bilder lockern das Ganze auch auf. Ransom Riggs schreibt doch recht detailliert die grausamen und blutigen Szenerien und ich bin im dankbar dafür. Dadurch wird das Mysterium rund um die Kinder nur noch spannender und die Horrorelemente sind gekonnt eingesetzt.

Die Idee von dem Buch finde ich einmalig. Bis heute habe ich das Thema Zeitreisen und Zeitschleifen noch nie so umgesetzt erlebt, vor allem wenn man bedenkt, dass das Buch "schon" aus dem Jahre 2011 ist.
Das Buch spielt in der Gegenwart und beeinhaltet Fantasyelemente, ist jedoch nicht zu abgedreht und merkwürdig. Ich konnte mich fast die ganze Zeit damit anfreunden, dass es sowas tatsächlich geben könnte.

Ich lese nur sehr selten Bücher mit männlichen Hauptcharakteren. Jacob ist ein wirklich toller Protagonist. Er wirkt recht reif und versucht mit dem Tod des Opas doch recht erwachsen umzugehen. Zudem ist er mutig und will unbedingt, dem Geheimnis seines Großvaters auf die Spur kommen. Seine Entwicklung ist stetig spürbar und er wird sogar noch erwachsener, verliert jedoch nie seinen Humor. Er bleibt bodenständig und hat keinerlei Teenager-Allüren.
Emma ging neben Jacob etwas unter. Ich habe sehr mit ihr und ihrem Erlebten gelitten, bin mir aber noch nicht so sicher, was ich von ihrer Zuneigung zu Jacob halten soll.
Auch die anderen Kinder fand ich faszinierend, jedoch sind mir die meisten auch zu blass geblieben, wo ich doch so gerne mehr über sie erfahren hätte.
Auch aus Miss Peregrine bin ich nicht immer schlau geworden. Ihre Art, "ihre" Kinder zu beschützen fand ich herzerwärmend und gruselig zugleich. Ihre Absichten blieben doch sehr im Verborgenen.

Auch das Ende fand ich sehr schade. Die Spannungskurve war mir zu sehr an den Anfang geschoben, danach flaute das ganze doch sehr ab.
Es ist zwar ein zweiter Teil in Arbeit, doch dass dieser erst 2014 auf Englisch erscheint finde ich doch recht ernüchternd (vor allem nachdem Band 1 bereits 2011 erschienen ist).

Positiv zu erwähnen ist noch, dass ich herausgefunden habe, dass Tim Burton (mein absoluter Lieblingsfilmemacher) bei der Verfilumung Regisseur sein wird. Das freut mich ungemein, denn ich könnte mir keinen besseren für diesen Film vorstellen. Er ist einfach ein Meister für alles Verdrehte, Düstere, Schaurig-Schöne. Das kann nur gut werden.


Fazit:
Ein schaurig-schöner Roman, der mich mit seiner besonderen Art und dem wunderbaren Hauptcharakter in eine gruselige und düstere Geschichte entführen konnte, jedoch bei dem Spannungsbogen und den anderen Charakteren nicht ganz überzeugen konnte.
Ich freue mich sehr auf Band 2 (wenn er denn mal erscheint).

Samstag, 27. April 2013

SuB Samstag #2

Hallo. :)

Nächste Woche beginnt ja mein Leseplan und damit auch mein Sparen beim Bücherkauf.
Da dachte ich mir, da muss ich doch diese Woche noch mal zuschlagen.
Ich bin wohl etwas übers Ziel hinaus geschossen, aber seht selbst.


Image and video hosting by TinyPic
Bei Arvelle gab es diese Woche "Daughter Of Smoke And Bone". Das will ich schon so lange lesen und habe dann diese Woche zugeschlagen. Da ich ja versandkostenfrei kaufen wollte musste ich "wohl oder übel" noch die anderen drei Bücher mit kaufen, die auch auf meiner Wunschliste standen.


Image and video hosting by TinyPic




Meine Mama hat mir gestern mitgeteilt, dass unser Schwedenurlaub leider ausfällt und als Trostpflaster habe ich "Ein ganzes halbes Jahr" von ihr bekommen. Das möchte ich auch schon einge ganze Weile lesen.

Image and video hosting by TinyPic








Diese beiden Bücher sind über Amazon gekommen. Standen auch beide auf meiner Wunschliste und "Live Fast, Play Dirty, Get Naked" ist für die ABC-Challenge (Buchstabe Y) gedacht, die im Juni in die nächste Runde geht.



Image and video hosting by TinyPic






Diese vier Bücher entstammen einer gestrigen Kaufwut im "Bücherladen um die Ecke". "Zurück nach Holly Hill" ist auch für die ABC-Challenge. "Beautiful Disaster" wird ja von allen so gelobt und bei "Das Schmetterlingsmädchen" und "Bitterzart" haben mir die Klappentexte so gut gefallen.


Image and video hosting by TinyPic



"Saeculum" ist mein Quartalskauf bei der Büchergilde. Aufgrund des "Welttages des Buches" entfielen diese Woche die Versandkosten und da habe ich es gleich gekauft.

Image and video hosting by TinyPic










"Was geschah mit Mara Dyer?" habe ich bei Angels Bücherecke gewonnen.
Vielen herzlichen Dank für dieses Wunschbuch.












Soo ihr seht, ich habe es diese Woche sehr gut mit mir gemeint. xD

Liebe Grüße,
Sophie

Freitag, 26. April 2013

[Harry Potter Fragetag] Frage 4 - Luna Lovegood


 



[Heute leider kein Bild von Luna, denn Blogger streikt und will das Bild nicht hochladen.]
[Ihr sollt aber dennoch nicht auch Eure Frage am Freitag verzichten müssen.]


Nenne eine Sache, die dich von allen Leuten unterscheidet.


Meine Antwort:
Wollen wir uns alle nicht von der Masse der Menschen abheben und was Besonderes sein?
Ich denke, meine lila Haare und die dazugehörigen Piercings und (perönlichen) Tattoos machen mich schon einzigartig und unterscheiden mich von den meisten Menschen.

Wie schauts bei Euch aus: Was macht Euch besonders? Seid ihr vielleicht genau so komisch wie unsere geliebte Luna? Erzählt es uns.

Gruß & Kuss, Sophie

Dienstag, 23. April 2013

[Rezension] Artikel 5 - Kristen Simmons

Titel: Artikel 5
Originaltitel: Article 5
Autor: Kristen Simmons
Buchreihe: Band 1
Verlag: ivi
Genre: Dystopie
Format: Klappenbroschur
Seitenanzahl: 428
Preis: 16,99€
ISBN: 978-3492702867
Erscheinungsdatum: 16.April 2013





____________________________________________________________________________________

Klappentext:
Wer nach Einbruch der Dämmerung sein Haus verlässt, Bücher liest oder uneheliche Kinder zeugt, wird in Amerika der Zukunft hart bestraft.
Denn die Moralmiliz versklavt mit ihren totalitären Gesetzen die Bürger der Vereinigten Staaten.
Die 17-jährige Ember hat deshalb ein Leben in Deckung gewählt - doch trotz aller Schutzmaßnahmen wird plötzlich ihre Mutter verhaftet.
Sie hat gegen Artikel 5 der Moralstatuten verstoßen, weil sie nicht mit Embers Vater verheiratet war.
In einer Besserungsanstalt für Mädchen wehrt sich Ember gegen Hass, Gewalt und fanatische Moralisten.
Und sie muss ihre Mutter retten - doch dazu braucht sie ausgerechnet die Hilfe des Soldaten, der sie verhaftet hat ...

Äußeres Erscheinungsbild:
Als ich das Cover das erste Mal sah, hat es mir überhaupt nicht zugesagt. Wenn ich es mir jetzt angucke, dann sieht es sehr künstlerisch aus, aber es gefällt mir dennoch nicht wirklich. Zudem bin ich mir nicht mal sicher, ob das ein Mädchen auf dem Cover ist (obwohl es natürlich wahrscheinlich ist, doch Ember kann es nicht sein, denn die hat braune Augen). Das einzige was es mit dem Inhalt gemeinsam hat, ist die Verzweiflung im Blick des Mädchen?, das sich im Buch durch die Verzweiflung der Bevölkerung und natürlich Embers zeigt.
Der Titel wurde aus dem Englischen wortwörtlich übersetzt und passt wie die Faust aufs Auge. Denn Artikel 5 ist ja die Grundlage für die Geschichte.


Beth und Ryan hielten einander an den Händen, was durchaus reichte, um eine offizielle Vorladung wegen eines Sittlichkeitsvergehen zu riskieren, aber ich sagte nichts dazu.


Eigene Meinung:
Ich habe das Buch auf Amazon entdeckt und die Seite gewechselt, das Bild sprach mich einfach nicht an. Dann bin ich irgendwann noch mal auf die Seite gekommen und habe mir die Inhaltsangabe durchgelesen und die hat mich total überzeugt.
War ich nach dem Lesen immer noch so begeister? Zum Großteil, ja.

Man wird mitten ins Buch hineingeworfen und gleich mit drei Personen konfrontiert. Das erste Kapitel habe ich da schon zur Orientation gebraucht.
Die Kapitel sind alle recht lang, weswegn man 'genötigt' wird weiterzulesen.
Aber aufgrund der spannenden Schreibweise der Autorin hat mich das nicht sonderlich gestört, ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Es ist zu sagen, dass sie manchmal auch (passend) sehr hart ist und einige Erlebnisse erschreckend wirken.

Ich persönlich bin ja eine begeisterte Dystopie Lesern und die Idee fand ich äußert gelungen. Ich mag es, wenn es sich sehr auf gesellschaftliche Probleme bezieht und weniger auf politische. Deswegen fand ich die Idee sogar noch besser, als von anderen Dystopien. Außerdem finde ich Recht immer sehr interessant, vor allem, wenn es geändert, verschärft oder sogar grausam gemacht wird.
In dem Buch passiert so viel, Ember und Chase rutschen von einer Gefahrensituation in die Nächste und das macht es ja auch so wunderbar packend. Manchmal stockte mir der Atem und es gab keine einzige Länge in der Handlung.

Ember hat so ihre Eigenarten und ich brauchte ein bisschen um mit ihre warm zu werden, aber sobald sie in der Resozialisierungsanstalt war, gefiel mir ihre Hartnäckigkeit und Stärke sehr gut.
Auch den männlichen Hauptcharakter Chase fand ich gelungen. Anfangt wirkt sehr unterkühlt und distanziert, doch mit der Zeit gibt er mehr von sich und seiner Vergangenheit preis. Er wirkt sehr menschlich, sind seine Beweggründe doch verstehbar und nachvollziehbar.
Die Beziehung der beiden habe ich erst etwas argwöhnisch betrachtet, besonders durch die Geschehnisse in beider Vergangenheiten. Zudem nimmt sie noch nicht so viel Raum ein und ich bin gespannt, wie es mit den Beiden weitergeht.
Die Nebencharaktere kommen mir meist jedoch zu kurz, aber ich hoffe, dass wird sich in der Fortsetzung ändern.

Was ich ein bisschen schade finde, ist das auf die Moralstatuten und das gesellschaftliche Leben weniger eingegangen wird, als erhofft. Aber vielleicht wird meine Neugier in Band 2 befriedigt.



Fazit:
Alles in allem, eine sehr spannende und atemberaubende Dystopie, die mich unheimlich gefesselt hat. Sie ist hart, düster und lässt bereits erahnen, dass es in Band 2 so richtig zur Sache gehen wird.

Montag, 22. April 2013

[Harry Potter Fragetag] Frage 3 - Ron Weasley




Gibt es etwas wovor du Angst hast?












Meine Antwort:
Ja, ich schiebe Panik, wenn mir ein Clown begegnen sollte. Die finde ich einfach zum Fürchten.
Auch finde ich allzu große Menschenmengen beängstigend.
Und, wie wahrscheinlich jeder Buchblogger, habe ich ein bisschen Angst, dass ich irgendwann ohne Bücher dastehe. Aber das lässt meine Buchkaufsucht sicher nicht zu. ;D

Habt ihr Angst vor etwas? Vielleicht sogar vor Spinnen wie Ron? Wir würden es wirklich gerne wissen.

Gruß & Kuss, Sophie

[Random] 25 Leser!!

Hallo.

Wow, schon 25 Leser und das nach nicht mal 3 Wochen. Ihr seid genial und klasse und toll und umwerfend und (add here as many good comments as you like...).

Ich freue mich, dass ihr scheinbar mögt, was ich hier fabriziere und das bedeutet mir viel.
Zu schreiben UND meinen eigenen Senf dazu zu geben sind einfach meinen beiden liebsten Dinge und das sogar komibiniert. ;D

Sobald ihr euch, liebste Leser, verdoppelt habt, habe ich auch eine wunderbare Überraschung für euch. (Ich hoffe zumindest, dass sie euch gefallen wird.)

Gruß & Kuss,
Sophie

[Rezension] Kann man Hormone dressieren? - Sophie Benning

Titel: Kann man Hormone dressieren?
Autor: Sophie Benning
Verlag: Script5
Genre: Chick lit
Format:  Klappenbroschur
Seitenanzahl: 192
Preis: 10,90€
ISBN: 978-3839001011
Erscheinungsdatum: 15.September 2009 







___________________________________________________________________________________

Klappentext:
Was tun, wenn einen die Vermieterin aus der Wohnung schmeißt, nur weil ein Mann übernachtet hat?
Und wohin, wenn die eigene Mutter ihr Coming-out hatte und bei einer Frau lebt, die in ihrer Freizeit Seelenbilder malt?
Emma hätte so einige Fragen ans Leben, aber zunächst reicht ihr eine simple Antwort darauf, wo sie in nächster Zeit pennen soll.
Zusammen mit ihren beiden Freundinnen findet sie die perfekte Lösung - eine Frauen-WG, in der es eine einzige Hausregel gibt: Männerbesuch erwünscht.

Äußeres Erscheinungsbild:
Das Cover ist nicht sonderlich schön und mit dem Inhalt hat es auch nichts zu tun, aber es ist lustig. Die Gegenstände sind wild zusammengeordnet, ähnlich wie Freundinnnen. Aufgrund des Covers hätte ich das Buch aber sicher nicht gekauft.
Den Titel finde ich lustig und er ist auch die erste Kapitelüberschrift im Buch. Da es sich im Buch sehr um das Gefühlschaos der Hauptpersonen dreht finde ich ihn passend.
Das Klappenbroschur enthält innen übrigens ein Lesezeichen zum Heraustrennen.


Kann man Hormone dressieren?
Und wenn ja, wo kann man das lernen?


Eigene Meinung:
Ich habe das Buch aufgrund der Tatsache gekauft, dass es aus dem Script5 Verlag stammt. Der Verlag konnt mich bis jetzt gänzlich überzeugen, zudem hat das Buch auch gute Bewertungen auf Amazon bekommen.

Die Schreibart der Autorin ist sehr flüssig und humorvoll. Das eine oder andere Mal musste ich schmunzeln. Sehr schön sind auch die Überschriften. Besonders schön finde ich z.B. "Ab wie vielen Horoskopen am Tag wird's grenzwertig?" Diese und andere scheinen beinahe der erste Satz des Kapitels zu sein. Zudem spricht der Hauptcharakter Emma hier ihre Gedanken laut aus.

Bei der der WG-Suche handelt es sich sicherlich nicht um die originellste Idee, aber diese wurde sehr schön ausgeschmückt, die plötzlich lesbische Mutter mit der merkwürdigen Freundin, die chaotische Freundin, die Männer-WG im Haus und so weiter.

Die Charaktere sind alle sehr liebevoll geschrieben und jede der drei Hauptcharaktere hat seine Macken und dennoch mochte ich sie von Anfang, vielleicht gerade deswegen.
Emma hat mit ihren geschiedenen Eltern ein sehr verkorkstes Leben, aber sie tut alles für ihre Freundinnen, die ihr fast wie Schwestern sind. Vielleicht tut sie gar zu viel?!
Anso, eine wirklich Liebe.
Und Kathy, die Unordnung in Person und die total verpeilt bei der Männersuche ist.
Auch die italienische Familie im Haus ist sehr nett und die Männer-WG kann mit verschiedenen Personen trumpfen, mal Klischee-Weiberheld und dann aber auch der Ököfreak.

Was mir aber definitiv nicht gefallen hat, ist die Kürze des Buchs. Dadurch lernt man alle Personen viel zu wenig kennen. Zudem sind es dafür auch eindeutig zu viele. Sogar heute, drei Tage nach dem Lesen habe ich arge Probleme alle Personen aufzuzählen. Aber es geht ja mit drei weiteren Bänden weiter.
Zudem ist das Buch viel zu überteuert. Klar, es ist ein Klappenbroschur, aber ich sehe nicht ein, warum ich 11€ für 200 Seiten ausgeben soll. Glücklicherweise konnte ich es gebraucht für 3€ kaufen, denn das Buch ist ein kleiner Schatz, denn es sich zu lohnen auf alle Fälle lohnt.



Fazit: 
Eine wunderbar humorvolles Buch, mit einem tollen Dreiergespann, dass mich für eine kurze Weile erheitern konnte. Manko sind die Kürze und der Preis.

Sonntag, 21. April 2013

[Rezension] Helden des Olymp (Der Sohn des Neptun) - Rick Riordan

Titel: Helden des Olymp - Der Sohn des Neptun
Originaltitel: The Heroes of Olympus - The Son Of Neptune
Autor: Rick Riordan
Buchreihe: Band 2
Verlag: Carlsen
Genre: Fantasy Jugendbuch
Format:  Hardcover
Seitenanzahl: 544
Preis: 17,90€
ISBN: 978-3551556028
Erscheinungsdatum:





____________________________________________________________________________________

Klappentext:
Auf die beiden römischen Halbgötter Hazel und Frank wartet ein wahnsinnig gefährliches Abenteuer: Sie müssen in die Eiswüsten von Alaska reisen und Thanatos, den Totengott, aus seiner Gefangenschaft befreien.
Nur dann kann die Grenze zwischen Leben und Tod wieder stabilisiert werden.
Und es wird sie noch ein dritter Halbgott begleiten, der ganz neu im römischen Camp ist und sein Gedächtnis verloren hat.
Angeblich ist er der Sohn des Neptun - der er aber seinem griechischen Namen nennt: Poseidon.
Und er heißt Percy Jackson ...

Äußeres Erscheinungsbild:
Auch hier passt das Titelbild wieder perfekt zum Inhalt. Abgebildet ist Thanatos, der Totengott, der auf einem Gletscher in Alaska gefesselt ist.
Auch der Titel passt sehr gut, er lässt sich einmal auf Percy beziehen, aber auch auf einen anderen Halbgott, auf welchen werde ich nicht verraten, denn das ist eine Wendung im Buch.
Im Gegensatz zum ersten Band passt der Klappentext diesmal auf den Inhalt.


Die Damen mit den Schlangenhaaren gingen Percy langsam auf den Geist.


Eigene Meinung:
Der zweite Teil um die sieben auserwählten Götter gefiel mir sogar noch besser als der erste Teil.
Die Schreibweise ist auch hier wieder wunderbar und der Inhalt in diesem Teil sagte mir schon eher zu. Durch die Tatsache das Leo im ersten Teil mechanisch sehr talentiert ist hat mir vielleicht doch nicht so ganz zugesagt. Die mechanischen Erklärungen wurden hier weggelassen.
Das Buch war auch nicht ganz so lang, wie "Der verschwundene Halbgott" und das kam ihm zu Gute. Die leichten Längen, die ich im ersten Teil bemerkte, haben hier zum Glück gefehlt.
Im Gegensatz du den Percy Jackson Romanen wird der Ton, der im ersten Band schon recht ernst war, hier noch ernster. Der Witz, der im ersten Band noch teilweise vorhanden war, wird auf ein Minimum reduziert. Das passt sehr gut, denn dadurch wird der Ernst der Lage nur noch deutlicher.

Der Folgeband setzt genau dort an, wo der Erste endete, spielt jedoch wo ganz anders: im römischen Halbgottcamp. Aus diesem Grund steht auch die römische Mythologie im Vordergrund. Das finde ich sehr gut, denn Rick Riordan bringt hier einen frischen Wind in die göttliche Mythologie und komibiniert etwas, was so noch nicht da war.
Auch hier sind wieder viele Wendungen vorhanden, die ich so nicht erwartet hätte.
Neue mythologische Wesen haben etwas 'Screen-Time', besonders habe ich mich über die Amazonen gefreut, denn diese fesseln mich immer.

Im Gegensatz zu Band 1 machen sich hier nicht nur drei vollkommen neue Charaktere auf den Weg, sonder auch ein alter Bekannter, Percy. Dadurch konnte ich mich gleich viel besser mit den anderen beiden, Hazel und Frank, identifizieren. Denn wenn ich ehrlich bin, haben mich weder Jason, noch Piper oder Leo so mitgerissen, wie es damals Percy tat.
Percy ist viel ernster und reifer geworden. Seine einzigen Erinnerungen betreffen Annabeth und das macht das ganze noch so viel tragischer. Denn er weiß zwar, dass sie seine Freundin ist, aber  er hat keinen Schimmer, wo er her kommt. (Das er ein Sohn Neptuns (Poseidons) ist, weiß er.)
Bei Hazel (wunderschöner Name, übrigens) wusste ich von Anfang an, dass da mehr ist und das hat mir gefallen. Sie ist zwar ein liebes Mädchen, aber sie wirkte auch sehr geheimnisvoll.
Frank (doofer Name, übrigens) ist ein kleiner Tollpatsch, den keiner so wirklich ernst nimmt und ich wollte ihn nur knuddeln. Um so erstaunlicher ist die Weiterentwicklung, die er im Laufe des Buches durchmacht.
Besonders angetan war ich auch von der Harpyie Ella, was für eine Süße. Sie hat mein Bild, der bösen Harpyie vollkommen verändert.
Anzumerken ist auch, dass Nico di Angelo wieder auftacht. Das hat mich sehr gefreut.

Das Buch endet damit, dass beide Camps nun ihre Handlungen hatte und es nun zusammen weitergehen wird. Da Camp Jupiter und Camp Half-Blood sich ja hassen, bin ich sehr auf Band 3 gespannt und auf das Aufeinandertreffen dieser.



Fazit:
Ein geniale Fortsetzung, die ich besser als Band 1 finde. Ich bin sehr gespannt auf Band 3, denn ich habe durch dieses Ende sehr hohe Erwartungen.

Samstag, 20. April 2013

6. Lange Lesenacht

 
Hallo.

Ich mache heute zum ersten Mal bei der langen Lesenacht mit. Gleich gehts los. *Freu*
Vorbereitet ist schon alles.

1.Update: Vorglühen
Ich werde "Artikel 5 " als erstes lesen, danach kommt "Die Insel der besonderen Kinder".
Ich habe Cola, Wasser, Energie-Drink und ein Glas Jive zum Trinken bereit stehen.
Gummitiere, irgendwelche Gebäckstangen und Traubenzucker werde ich knuspern.
Auf der Couch liegen Kuschelsocken, eine Decke und ein Kissen und Kerzen habe ich auch dastehen.

Der Abend kann kommen!!



2.Update 21:00 > Erste Aufgabe!
Also, erzähl mal, welches Buch begleitet dich durch die Nacht? 
"Artikel 5" von Kristen Simmons
Auf welcher Seite bist du? 
Seite 20  
Wie bist du auf dieses Buch gekommen?
Ich lese mich gerade kreuz und quer durch alle interessant klingenden Bücher vom ivi Verlag und von "Artikel 5" hat mir der Klappentext einfach unheimlich gut zugesagt.

3.Update 22:00 > Zweite Aufgabe!
Du hattest jetzt die Möglichkeit, die Charaktere deines Buches ein bisschen kennenzulernen. Da die Hauptprotagonisten immer im Mittelpunkt stehen, würde ich gern mehr über einen Nebencharakter erfahren. Wer fällt dir spontan ein? Welche Rolle hat er in deinem Buch? Warum gefällt er dir (nicht)?
Ich brauchte jetzt erstmal ein bisschen um "anzukommen". Das Sektglas ist leer, das erste Colaglas auch. Ich bin erst auf Seite 76, aber jetzt werde ich mehr lesen.
Mhh so viel weiß ich noch nicht über die Nebencharaktere, da es bis jetzt sehr auf Ember fokusiert war. Spontan fällt mir Ms. Brock ein, die Heilsschwestern und Leitern der Besserungsanstalt. Sie ist ein richtiges Biest und total gemein, sie scheint das sogar zu genießen. So ein Misstück, da hat Frau Simmons ihre Absicht mit Sicherheit erreicht.

4.Update 23:00 > Dritte Aufgabe!
Eigentlich kommt es auf die inneren Werte an, oder? In dieser Stunde ausnahmsweise mal nicht. Beschreib dein Buchcover mit maximal 3 Worten.
Mädchen oder Junge?

5.Update 24:00 > Vierte Aufgabe!
Wenn du genau JETZT in die aktuelle Szene deines Buches eintauchen könntest, wo wärst und was tätest du?
Ich würde mich nicht nur auf der Flucht vor der Moralmiliz irgendwo in Amerika (hab vergessen wo genau) in der Zukunft befinden, sondern würde auch noch vor dem fliehen, der mir die Flucht erst ermöglicht hat. Ach ja und im Moment befinde ich mich im Haus einer fremden Frau mit einem Hund.

6.Update 01:00 > Fünfte Aufgabe!
In dieser Stunde möchte ICH mal einen Blick in dein Buch werfen. Verrate mir den letzten Satz auf deiner aktuellen Seite.
Dann schrie er auf, ein Laut, der mir direkt ins Mark ging.

7.Update 02:00 > Sechste Aufgabe! 
An dieser Stelle können wir ruhig schon mal ein Fazit ziehen. Wie gefällt dir dein Buch? Wie viele Seiten hast du insgesamt während unserer Lesenacht gelesen? Kannst du das Buch weiterempfehlen?
Es gefällt mir sehr gut. Ember ist toll, mit Chase musste ich mich erst anfreunden. Es gibt auch einige nette Wendungen. Also ich würde es definitiv weiterempfehlen.
Ich bin jetzt auf 332, habe also rund 310 Seiten gelesen. Das Buch hat noch rund 100 Seiten, mal schauen, ob ich es noch fertig schaffe.

8.Update: Ende
Jetzt ist es 2:50 und ich husche jetzt in mein Bettchen. Ich habe mein Buch nicht ganz geschafft, es fehlen noch 50 Seiten, aber die beende ich morgen.
Es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht. <3

Liebe Grüße, Sophie   

SuB Samstag #1

Hallo.

Jeden Samstag werde ich Euch meine Neuzugänge präsentieren, das mache ich alle zwei Wochen.
Heute zeige ich euch alle Bücher, die sich den ganzen April über bei mir eingefunden haben.



Diese beiden Bände habe ich mir in der Bibliothek ausgeliehen.

Hier ist die Rezension zu "Der verschwundene Halbgott".

Die Rezension von "Der Sohn des Neptun" steht noch aus.






Schweigt still die Nacht habe ich im "Buchladen um die Ecke" gekauft.
Hier ist die Rezension.









"Splitterherz" habe ich auch dort gekauft. Da bei dem Taschenbuch ein kleiner Knick unten ist (nicht schlimm), habe ich nach einer anderen Ausgabe gefragt. Es war keine da, also habe ich es für 6€ bekommen.










Folgende 5 Bücher habe ich preiswert bei Medimops erstanden.

Die Rezension zu "Kann man Hormone dressieren?" steht noch aus.




Die drei Bücher sind gestern von Amazon gekommen.

"Artikel 5" lese ich gerade.







Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Sophie

Freitag, 19. April 2013

[Harry Potter Fragetag] Frage 2 - Hermine Granger




Was ist dein Lieblingsbuch?
Wie oft hast du es schon gelesen?
Warum liebst du es so?








Meine Antwort:
Achtung! Ich liebe die Harry Potter Bücher. (Ja, wer hätte das gedacht.)
Es gibt so viele tolle Bücher, aber diese Reihe wird immer meine Lieblingsreihe sein.
Die Bücher sind einfach magisch. Sie sind so wundervoll geschrieben, sie haben so viele wunderbare Chraktere. JK Rowling hat bewiesen, dass sie sowohl gute Charaktere schreiben kann, als auch böse, die man einfach 'mögen' muss (BELLATRIX FOR THE WIN).
Noch nie hat mir ein Buch so viele Werte vermittelt und gezeigt, was wichtig ist im Leben.
Das Golden Trio hat mit Abstand die schönste Freundschaft in Büchern.
Und wie oft ich es gelesen habe? Ich habe es mit Re-readen nicht so sehr. Ich habe die Reihe bis jetzt nur einmal gelesen, aber ich lese sie gerade nach und nach noch einmal. Band 1 & 2 habe ich schon wieder gelesen.

Wie siehts bei Euch aus? Welches Buch hat einen ganz besonderen Platz in Eurem Herzen? 
Hermine und Ich würden es gerne wissen.

Liebste Grüße, Sophie


[Rezension] Schweigt still die Nacht - Brenna Yovanoff

Titel: Schweigt still die Nacht
Originaltitel: The Replacement
Autor: Brenna Yovanoff
Verlag: Gulliver
Genre: Mystery, Fantasy
Format: Paperback
Seitenanzahl: 392
Preis: 8,95€
ISBN: 978-3407743886
Erscheinungsdatum: 4.März 2013






____________________________________________________________________________________

Klappenetxt:
Der unheilvolle Pakt - zwischen einer Kleinstadt und der Unterwelt.
Mackie - ein Wesen, das zwischen beiden Welten lebt.
Die Liebe - für die Mackie alles wagt und sich den dunklen Mächten stellt ...

Ein beeindruckender Mystery-Roman - sinnlich, böse, und verdammt gut.

Mittwoch, 17. April 2013

[Random] Ich habe den Frühling gefunden!

Hallo.
Von Angels Bücherecke wurde ich angestiftet den Frühling zu finden.

Ich habe ihn tatsächlich gefunden, bereits am Sonntag, den 14.04.
Jedoch hatte ich bis heute keine Gelegenheit meine Beweise hier zu liefern, das hole ich heute nach.

Ich bin ein bisschen ums Haus gestöbert und neben Gänseblümchen auf der Wiese (die habe ich nun nicht fotografiert), fand ich vorne im Beet auch einige hübsche Krokusse. Sie haben sich dort jetzt breit gemacht (neben dem ganzen Moos):


 


                                                                       xoxo Sophie 

Montag, 15. April 2013

[Harry Potter Fragetag] Frage 1 - Harry Potter

Hallo.
Ich habe mir vorgenommen, jeden Montag und Freitag eine Frage bezüglich zu Harry Potter in den Raum zu werfen.
Diese werden immer mit einer Person aus den Büchern in Zusammenhang stehen.
Und nein, es sind keine Richtig- oder Falsch-Fragen, sonder einfach persönliche Fragen, z.B. zu Lieblingsdingen, etc.
Ich werde diese Frage selbst beantworten und ich hoffe, ihr lasst mir auch immer einen Kommentar mit euren Antworten da.
Es sind rund 40 Fragen und gefunden habe ich diese auf Tumblr.
Die erste Frage wird euch Harry heute höchstpersönlich stellen.
Dann fangen wir mal an:








Erzähl mir von einer Narbe, die du hast!










Meine Antwort:
Ich habe habe eine Narbe auf dem rechten Oberschenkel. Als ich in der ersten Klasse war und krank war habe ich mir beim Inhalieren heißes Wasses übergegossen und deshalb dort eine große Verbrennung.

Und was ist mit euch? Habt ihr eine Narbe? Wollt ihr mir und Harry davon erzählen?

Gruß & Kuss, Sophie

Sonntag, 14. April 2013

[Rezension] Helden des Olymp (Der verschwundene Halbgott) - Rick Riordan

Titel: Helden des Olymp - Der verschwundene Halbgott
Originaltitel: The Heroes Of Olympus - The Lost Hero
Autor: Rick Riordan
Buchreihe: Band 1
Verlag: Carlsen
Genre: Fantasy Jugendbuch
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 592
Preis: 17,90€
ISBN: 978-3551556011
Erscheinungsdatum: 25. September 2012 





____________________________________________________________________________________

Klappenetext:
Jason erinnert sich an gar nichts - nicht einmal an seine besten Freunde Piper und Leo.
Und was hat er in dem Camp Half-Blood zu suchen, wo angeblich nur Kinder von griechischen Göttern aufgenommen werden?
Zu allem Überfluss gehören die drei Freunde laut Prophezeiung zu den legendären sieben Halbgöttern, die den Olymp vor dem Untergang bewahren sollen.
Kein Problem - Leo treibt einen mechanischen Drachen als Transportmittel auf und los geht's!
Und dann gilt es auch noch einen seit längerem verschwundenen Halbgott zu finden, einen gewissen Percy Jackson ...

Donnerstag, 11. April 2013

[Rezension] Die Entdeckung des Hugo Cabret - Brian Selznick

Titel: Die Entdeckung des Hugo Cabret
Originaltitel: The Invention of Hugo Cabret
Autor: Brian Selznick
Verlag: cbj
Genre: Jugendbuch, Abenteuerroman, Fantasy
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 544
Preis: 12,95€
ISBN: 978-3570221181
Erscheinungsdatum: 1.März 2010 






____________________________________________________________________________________

Klappentext:

Hugo Cabret, seines Zeichens Waisenjunge, Dieb und Wächter der Uhren, lebt verborgen in den Gemäuern des Pariser Bahnhofs. 
Niemand weiß von ihm, dem Jungen, der alles im Blick behält und sich doch allen Blicken entzieht. Bis ein kühnes Mädchen und ihr bärbeißiger Großvater auf ihn aufmerksam werden. 
Schlagartig ist in Gefahr, was Hugo so sorgsam hütet: seine geheime Existenz – und damit die rätselhafte Zeichnung, das liebevoll aufbewahrte Notizbuch und der mechanische Mann. 
Jene Dinge, die den Weg zu seinem wohl gehüteten faszinierenden Geheimnis weisen …

Mittwoch, 10. April 2013

[Rezension] Selection - Kiera Cass

Titel: Selection
Originaltitel: The Selection
Autor: Kiera Cass
Buchreihe: Band 1
Verlag: Sauerländer
Genre: Dystopie
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 366
Preis: 16,99€
ISBN: 978-3411811250
Erscheinungsdatum: 11. Februar 2013





____________________________________________________________________________________

Klappentext:
Die Chance ihres Lebens?
35 perfekte Mädchen - und eine von ihnen wird erwählt.
Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten.
Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut befreien.
Doch zu welchem Preis?
Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst des Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt?
Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?

Montag, 8. April 2013

[Rezension] Das Land der verlorenen Träume - Caragh O'Brien

Titel: Das Land der verlorenen Träume
Originaltitel: Prized
Autor: Caragh O'Brien
Buchreihe: Band 2
Verlag: Heyne
Genre: Dystopie
Format:  Hardcover
Seitenanzahl: 464
Preis: 16,99€
ISBN: 978-3453267282
Erscheinungsdatum: 20. Februar 2012





___________________________________________________________________________________

Klappentext:
Die sechzehnjährige Gaia Stone, eine junge Hebamme, muss aus ihrer Heimat fliehen, mit nichts als den Kleidern am Leib und ihrer neugeborenen Schwester im Arm. 
Alles wurde ihr genommen – sind doch ihre Eltern ermordet und die Liebe ihres Lebens verhaftet worden, und die zerstörte Welt, in der sie lebt, straft unbarmherzig jede Schwäche. 
Als ein Fremder sie mitten im Ödland vor dem Verdursten bewahrt, scheint sie zunächst gerettet. Doch das Dorf des Fremden nimmt Gaia erst die Schwester und dann auch noch die Freiheit. Verzweifelt und entmutigt gibt sie beinahe auf. 
Aber nach und nach kann die junge Hebamme das Vertrauen der Siedler gewinnen, und sie offenbaren ihr das furchtbare Geheimnis ihres Dorfes: Seit Jahren schon werden immer weniger Mädchen geboren, und nun wird das Dorf von den verbliebenen Frauen regiert, während unter den Männern ein immer heftiger Kampf entbrennt - was auch Gaia schon bald zu spüren bekommt ...

[Rezension] Starters - Lissa Price

Titel: Starters
Originaltitel: Starters
Autor: Lissa Price
Buchreihe: Band 1
Verlag: ivi
Genre: Dystopie
Format:  Hardcover
Seitenanzahl: 400
Preis: 15,99€
ISBN: 978-3492702638
Erscheinungsdatum:12. März 2012 





____________________________________________________________________________________

Klappentext:
Die 16-jährige Callie verliert ihre Eltern, als eine unheimliche Infektion alle tötet, die nicht schnell genug geimpft werden - nur sehr junge und sehr alte Menschen überleben.
Während die Alten ihren Reichtum mehren, verfallen die Jungen der Armut.
Hoffnung verspricht die Body Bank, ein mysteriöses Institut, in dem Jugendliche ihre Körper verleihen können.
Das Bewusstsein des alten Menschen übernimmt den jungen Körper für eine Zeit, um wieder jung zu sein.
Doch bei Callie geht etwas schief: Sie erwacht, bevor sie erwachen darf - in einem Leben, das ihr völlig unbekannt ist.
Anstelle ihrer reichen Mieterin bewohnt sie eine teure Villa, verfügt über Luxus im Überfluss und verliebt sich in den jungen Blake.
Bald aber findet sie heraus, das ihr Körper zu einem geheimen Zweck gemietet wurde - um einen furchtbaren Plan zu verwirklichen, den Callie um jeden Preis verhindern muss ...

Sonntag, 7. April 2013

[Rezension] Das Schicksal ist ein mieser Verräter - John Green

Titel: Das Schicksal ist ein mieser Verräter
Originaltitel: The Fault In Our Stars
Autor: John Green
Verlag: Carl Hanser
Genre: Young Adult
Format:  Hardcover
Seitenanzahl: 288
Preis: 16,90€
ISBN: 978-3446240094
Erscheinungsdatum: 30. Juli 2012





____________________________________________________________________________________

Klappentext:
„Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. 
Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. 
Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. 
 Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. 
Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. 
Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch.

Freitag, 5. April 2013

[Rezension] Die Stadt der verschwundenen Kinder


Titel: Die Stadt der verschwundenen Kinder
Originaltitel: Birthmarked
Autor: Caragh O'Brien
Buchreihe: Band 1
Verlag: Heyne
Genre: Dystopie
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 464
Preis: 16,99€
ISBN: 978-3453528000
Erscheinungsdatum: 24. Januar 2011 





_______________________________________________________________________________

Klappentext:
Es ist eine unbarmherzige Welt, in der die sechzehnjährige Gaia aufwächst. Alles ist streng rationiert und jeder träumt von einem besseren Leben. Das ist jedoch nur wenigen Auserwählten vorbehalten, die in einer geheimnisvollen Stadt leben, der Enklave, hinter einer unüberwindlichen Mauer. Alle anderen müssen sich mit dem zufriedengeben, was die Enklave ihnen zuteilt. Der Preis dafür ist hoch: Jeden Monat müssen die ersten drei Neugeborenen an der Mauer abgegeben werden. Wer sich weigert, wird mit dem Tod bestraft, besonders Hebammen wie Gaia und ihre Mutter. Doch dann werden eines Tages Gaias Eltern verhaftet. Für das junge Mädchen zerbricht eine Welt, und sie beginnt Fragen zu stellen: Was geschieht mit den verlorenen Kindern? Als Gaia auf der Suche nach Antworten heimlich die verbotene Stadt betritt, beginnt für sie ein Abenteuer voller Gefahren, und sie macht eine Entdeckung, die das Schicksal der Kinder und die Zukunft der Menschen für immer verändern wird …

[Rezension] Die erste Liebe [nach 19 vergeblichen Versuchen]

Titel: Die erste Liebe [nach 19 vergeblichen Versuchen]
Originaltitel: An Abundance of Katherines
Autor: John Green
Verlag: Carl Hanser
Genre: Young Adult
Format: Paperback
Seitenanzahl: 320
Preis: 8,95€
ISBN: 978-3423624497
Erscheinungsdatum: 1. Juni 2010




Bei Amazon kaufen
 
______________________________________________________________________________

Klappentext:
Colin ist ein echtes Wunderkind: Er spricht elf Sprachen fließend, bildet liebend gerne Anagramme und ist überhaupt ein wandelndes Lexikon.
In der Liebe allerdings läuft es alles andere als gut.
Gerade hat ihn zum neunzehnten Mal eine Katherine sitzengelassen.
Auf einer Reise quer durch Nordamerika, zu der ihn sein Freund Hassan überredet hat, entwickelt Colin ein Theorem, mit dem er in Zukunft rechtzeitig vorausberechnen will, wann ihn eine Freundin abservieren wird.
Doch dann lernt er Lindsey kennen, die sein mühsam ausgearbeitetes Theorem mit einem Wimpernschlag widerlegen wird.

Donnerstag, 4. April 2013

[Rezension] Dark Destiny - Jennifer Benkau

Titel: Dark Destiny
Autor: Jennifer Benkau
Buchreihe: Band 2
Verlag: script5
Genre: Dystopie
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 464
Preis: 18,95€
ISBN: 978-3839001455
Erscheinungsdatum: März 2013



Bei Amazon kaufen

____________________________________________________________________________________

Klappentext:
Hilflos musste Joy mit ansehen, wie Neél von ihren eigenen Leuten gefangen genommen und gefoltert wurde.
Ihre große Liebe, all ihre Hoffnungen und Zukunftspläne zersplittern zu einem Scherbenhaufen, als sie schließlich von Neéls Tod erfährt.
Trotz ihrer unendlichen Trauer fasst Joy einen folgenschweren Entschluss: Sie will nicht länger zu Matthials Clan gehören.
Also macht sie sich allein und schlecht ausgerüstet auf den Weg durch Bomberland und von feindlichen Clans besetztes Gebiet.
Es ist eine Suche nach Antworten: Wie starb Neél? Und warum?
Doch es ist auch eine Suche, an deren Ende Hoffnung steht. Hoffnung auf eine zweite Chance.

Mittwoch, 3. April 2013

[Rezension] Dark Canopy - Jennifer Benkau

Titel: Dark Canopy
Autor: Jennifer Benkau
Buchreihe: Band 1
Verlag: script5
Genre: Dystopie
Format: Hardcover
Seitenanzahl: 525
Preis: 18,95€
ISBN: 978-3839001448
Erscheinungsdatum: 1. März 2012



Bei Amazon kaufen ___________________________________________________________________________________

Klappentext:
Die Percents, für den dritten Weltkrieg geschaffene Soldaten, haben die Weltherrschaft übernommen und unterjochen die Menschen. Rebellenclans versuchen, außerhalb des Systems zu überleben.
Mit ihnen kämpft die 20-jährige Joy gegen das Gewaltregime.
Doch dann fällt sie dem Feind in die Hände und muss feststellen, dass sich auch unter den vermeintlichen Monstern Menschlichkeit findet.
Und sogar noch mehr...