Mittwoch, 11. Juni 2014

[Random] Herzensangelegenheit - Blutspende!

Nun möchte ich einmal meinen Senf zu etwas dazugeben, das mir persönlich sehr am Herzen liegt: das BLUTSPENDEN.


Für mich ist seit Jahren klar: "sobald ich 18 bin spende ich Blut". Blöd nur, dass ich kurz nach meinem 18. Geburtstag einen Tattootermin hatte und es so doch ein paar Monate länger gedauert hat, aber seit dem 21.Dezember 2012 bin ich im Besitz eines Blutspendepasses und da mächtig stolz drauf.

Warum?
Leider ist Blutspenden noch nicht so verbreitet wie es sein sollte und das tut weh. 

Wusstet Ihr, dass in Deutschland täglich ca. 15.000 Blutspenden für Schwerkranke oder Verletzte benötigt werden, aber nur 3,5% der spenderfähigen Bevölkerung zur Blutspende gehen? Eine einzige Blutspende hilft bis zu drei Personen. (*)

Ich finde, dass jeder der KANN, auch Blutspenden gehen sollte.

Warum?
- es tut nicht weh/ist absolut erträglich
- dauert nicht lang (5 bis 10 Minuten)
- Blutwerte werden regelmäßig kontrolliert und man weiß immer ob damit alles stimmt (Anämie, ...)
- für den Falle des Falles ist die eigene Blutgruppe bekannt und die Universalblutgruppe 0 kann für die akuten, unbekannten Fälle gespart werden
- ca. 80% der Menschen brauchen selbst irgendwann in ihrem Leben eine Bluspende
- man spendet NUR zwischen 450 und 500 ml Blut (von 4,5 bis 6 l Blut)
(- vor/nach/währende der Spende wird man mit Essen aufgepäppelt)
- MAN RETTET MENSCHENLEBEN!!!!

Warum gerade jetzt mein "Appell"?

Diesen Samstag, am 14.Juni 2014, ist der Weltblutspendetag. Viele Blutspendeeinrichtungen laden zu Sonderspendetagen ein oder geben Infoveranstaltungen.
Diese könnte ihr hier finden: *klick*
Auf eben dieser Seite findet ihr noch viele weitere Infos rund ums Blut.

Also gebt Euch einen Ruck, geht Blutspenden oder macht Euch schlau, denn:


Und dann lasst mich teilhaben an Euren Erlebnissen!
(Natürlich würde ich mich auch so freuen, wenn ihr mir Meinungen/Erlebnisse/Gedanken zum Thema Blutspende in die Kommentare schreibt.)

Und falls ihr Euch wundert: Ich kann am Samstag leider nicht teilnehmen, da ich mit der Sippe Großeltern besuchen fahre und ich leider auch noch auf der Wartebank sitze, da meine letzte Woche Schonfrist nach Antibiotikumeinnahme angebrochen ist.
Aber Mitte nächste Woche hält mich dann nichts mehr und es heißt: HALLO BLUTSPENDE!

 

 PS: Weitere Infos zur Blutspendeaktion auf Facebook: *klick*

Kommentare:

  1. Finde ich echt toll, dass du das machst. An mir ist das bisher immer vorbeigegangen, wo man so etwas bei uns machen kann (Kaff halt...). Ich hab's zwar absolut nicht mit Blut abnehmen - die Nadel vor allem, aber ich habe bei dabei auch immer schnell Kreislaufprobleme - aber das ist keine Entschuldigung. Den Leuten, die das Blut brauchen, geht's da logischerweise schlechter als mir, also ist es das wert.
    Ich werde mich auf alle Fälle mal informieren. Wichtiges Thema, guter Post. ;)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achso, was mich in dem Zusammenhang noch interessieren würde: Hast du auch einen Organspendeausweis? Und wie stehst du allgemein zur Organspende?

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    3. Ich wohne auch in nem Kaff, aber da wir Frauen eh nur alle drei Monate mal spenden können habe ich das meistens in einen Trip in eine größere Stadt verbunden. :)

      Versuch es einfach mal. Wenn du es wirklich so gar nicht verträgst, dann ist das schon eine Entschuldigung. Es geht bei der Sache ja nicht darum, dass es dir schadet.
      Aber Kreislauf ist auch von mal zu mal unterschiedlich. Vielleicht hast du einfach einen schlechten Tag erwischt.
      Mir war einmal danach auch total schlecht und schwindelig. Ich habe wohl vorher nicht getrunken gehabt. Aber es wurde sich sehr gut um micht gekümmert. Ich konnte noch liegen bleiben, habe Traubenzucker bekommen und irgendwelche Medizin. Die wissen wie sie damit umzugehen haben.

      Dankeschön.
      Alles Liebe, Sophie

      PS: Ich bin noch bei der DKMS als Knochenmarkspenderin registriert.

      Organspende hat mich lange beschäftigt, da es ein sehr wichtiges Thema ist. Da man aber viel von "Ausschlachten" oder auch Organschwarzmarkt hört habe ich lange gezögert.
      Seit ein paar Tagen habe ich aber nun einen Organspendeausweis, da ich einfach denke, wenn ich hirntot sein sollte, dann möchte ich diese Entscheidung nicht meiner Familie aufhalsen. Außerdem brauche ich es dann nicht mehr, warum also "behalten". Ich habe jedoch verboten Haut und Hornhaut zu spenden, da ich die Vorstellung "gehäutet" zu sein für mich und Angehörige schwierig finde. Und ich finde die Augen sind das wichtigste Körperteil eines Menschen und sind die Spiegel zur Seele. Ich könnte es nicht ertragen, wenn jemand mit meinen Augen rumläuft. Aber ansonsten würde ich alles spenden.
      Ich kann aber absolut verstehen, wenn jemand aufgrund der oben genannten Gründe hapert Organspender zu sein.
      Ich persönlich würde es besser finden, wnen jeder von vorneherein automatisch Organspender ist und wenn er das partout nicht will muss er dagegen sprechen, Ausweisform/registriert.

      Löschen
  2. Ein schöner und wichtiger Beitrag :)

    Ich habe auch einen Blutspendeausweis, war aber schon lange nicht mehr da, weil es bei uns immer so voll ist :D

    Nebenbei bin ich auch bei der DKMS registriert. Das ist mindestens genau so wichtig. Nur zur Organspende kann ich mich einfach nicht durchringen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. :)
      Das ist nicht schön, dann sollten sie das ausbauen oder vergrößern, denn lange warten ist immer Mist, das macht es nicht besser.

      Da bin ich auch registriert. :)
      Ich konnte es auch lange nicht, aber bin es nun doch (siehe mein kommentar oben).

      Alles Liebe, Sophie

      Löschen
  3. Hallo, sehr schöner Beitrag. Ich war auch schon ein paar mal Blutspenden. Es ist wirklich nicht schlimm. Seit 3 Jahren habe ich es vernachlässigt da ich so viel anderes um die Ohren hatte. Als ich wieder den Kopf frei hatte, darf ich nicht mehr.

    Ich finde es toll das du das Thema öffentlich ansprichst.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. :)
      Ich finde es auch immer schwierig den richtigen Zeitpunkt zu finden, da es eben auch nicht bei uns in der Nähe ist. Aber irgendwann nehme ich mir das dann mal vor. Manche bieten ja auch einmal im Monat Samstagsblutspende an.
      Warum darfst du nicht mehr?
      Meine Mama darf zum Beispiel auch nicht, weil bei ihr die Blutwerte dauerhaft nicht stimmen.

      Alles Liebe, Sophie

      Löschen
  4. Ich war auch mal regelmäßig spenden, bin dann aber schnell auf reine Thrombozytenspende übergegangen. Das dauert zwar länger, aber ich hab es besser vertragen. Auch wenn es echt langweilig ist, da ca ne Stunde liegen zu müssen und seine Arme gar nicht bewegen zu dürfen, aber was solls?!
    Ich war jetzt aber schon länger nicht mehr. Dazwischen kamen immer neue Tattoos oder Piercings...bzw letztes Jahr war ich andauernd krank zum Teil auch mit Antibiotika behandelt - auch da darf man dann ja eine Zeitlang nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Ich kenne einige, die das weniger gut vertragen.
      Ich habe das noch nicht gemacht, da ich eh schon so schlecht Venen habe und mir der Arm auch immer schon nach den 10 Minuten fast abfällt.
      Haha, ja das kenne ich. Ich habe dann bei Tattoos und Piercings immer ein bisschen geguckt, dass ich es kurz nach dem Spenden mache. ;D

      Alles Liebe, Sophie

      Löschen
  5. Ich finde es auch richtig, dass man Blut spendet, zu mal es wie du sagst nicht schmerzt und man damit am besten helfen kann. Leider darf nicht jeder Spenden, wegen Krankheit oder ähnlichem :(!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja sehe ich acuh so.
      Das ist natürlich schade, aber es soll ja auch keinem damit geschadet werden. :)
      Man kann ja auch anders Gutes tun.

      Alles Liebe, Sophie

      Löschen

Hallo.
Ich freue mich immer wie Bolle wenn ich Kommentare bekomme, also gebt euch 'nen Ruck und kommentiert.
Alles Liebe, Sophie