Mittwoch, 6. August 2014

[Reihenrezi] Kissing & Kissing More - Katrin Bongard

Diese Bücher hier und hier bei Amazon kaufen.





Emmy ist wie Jane Austens Emma eine leidenschaftliche Kupplerin. Ihr neustes Opfer - ihr bester Freund Julian. Der steht auf Jungs und als sie den attraktiven Noah entdeckt, glaubt sie den perfekten Kandidaten gefunden zu haben. Doch Noah interessiert sich viel mehr für Emmy. Schnell stellt sich heraus, dass Noah kein Sunnyboy ist. Aber vielleicht ist das genau der Grund, warum Emmy sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen fühlt ...
(Quelle: Red Bug Books)





Die zwei Cover ergänzen sich toll und sie sehen einfach gut nebeneinander aus. Ich mag es wenn Bücher, die zusammen gehören einheitlich gestaltet werden.




"Kissing" und "Kissing More" sind, soweit ich das verstanden habe, als Duologie angelegt. Ich hoffe jedoch stark, dass sich die Autorin es doch nochmal anders überlegt, denn diese zwei Bücher haben mich einfach in ihren Bann gezogen und ich habe mich während des Lesens köstlich amüsiert.

Der Inhalt ist im Großen und Ganzen recht einfach: Studentin Emmy möchte ihren schwulen besten Freund verkuppeln. Und das klappt nicht so reibungslos wie sie es gerne hätte!
Und dann geht es los! Plötzlich verknallen sich so ziemlich alle und das nicht immer die richtigen Personen! Dieses Gefühlsverwirr war schon lustig mit anzusehen. Man leidet mit Julian mit, der sich so offensichtlich in einen Heterotypen verguckt hat und natürlich mit Emmy, die sich ebenfalls in besagten Heterotypen verliebt.

Auch wenn diese Romane dem New Adult Bereich zugeordnet werden und auch erotische Szenen ihren Platz finden, so sind die wichtigsten Elemente Freundschaft und natürlich Liebe. Mir persönlich haben aber die Szenen zwischen Emmy und ihren Freunden ganz besonders das Herz aufgehen lassen. Sie sind so innig und vertrauen sich voll und ganz

Katrins Schreibstil ist so intensiv, lebenslustig und gut geölt wie auch ihre ganzen Charaktere. Satz um Satz wurde von mir eingesaugt und ich habe gelacht und auch Tränchen in den Äuglein gehabt. Durch die Ich-Perpektive finden die Leser eine guten Einblick in Emmys Gefühlswelt, die jedoch nie zu ausschweifend dargestellt wird.

Die Charaktere sind alle sehr realitätsnah und greifbar niedergeschrieben wurden. Ihre Probleme sind realistisch und ihre Lösungen sind verständlich. Die Personen machen allesamt Fehler und sind fern von perfekt. Gerade das mochte ich aber sehr.
Emmy scheint auf den ersten Blick tough, doch sie ist sehr unsicher und sucht sich eigentlich nur selbst.
Noah ist ein ruhiger, liebenswerter Typ, der sich zwar sofort in die Herzen der Mädchen (und Jungs) reinschleicht, jedoch auch sein Päckchen zu tragen hat.
Julian ist voll verpeilt, aber so ein süßer Freund, mit dem man echt Pferde stehlen kann.
Kolja ist eindeutig in die falsche Schublade gesteckt wurden und hat mehr zubieten als es auf den ersten Blick scheint.
Fiona ist sehr anders als Emmy, eher offensiv und laut, aber herzensgut.

Wo ich das offene Ende von Band 1 noch gut gelungen fand und dieses Lust auf mehr machte, so fand ich das Ende von Band 2 für einen Reihenabschluss leider zu offen. (Ich will Band 3!!) Von Noah und Emmy könnte ich noch sooooo viel mehr sehen.




Zwei Bücher, die durch sympatische Charaktere, eine süße Handlung und viel Gefühl ans Herz gehen und zeigen, dass Frau Bongards Schreibstil einfach gigantisch ist und selbst kleine Handlungsstränge zu etwas ganz Besonderem machen.

Kommentare:

  1. Hey! :)
    Wenn du dich immer wie Bolle über einen Kommentar freust, schenke ich dir gleich einen. *ganz lieb lächel* Super Rezension, überhaupt dieser zerknitterte Zettel mit den Infos drauf gefällt mir richtig gut. Ist echt eine kreative Idee. ;)

    Bezaubernde Grüße von Wortzauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      haha vielen lieben Dank. Kommentare sind halt was Feines. ;D
      Danke auch dafür. Ja, ich wollte es einfach ein bisschen Origineller machen.

      Alles Liebe, Sophie

      Löschen

Hallo.
Ich freue mich immer wie Bolle wenn ich Kommentare bekomme, also gebt euch 'nen Ruck und kommentiert.
Alles Liebe, Sophie