Sonntag, 5. Oktober 2014

[Aktion] Das Leben als Blood Huntress geht in die zweite Runde!


Hallo ihr Lieben,

auch ich habe wieder Post aus meinem Blood Hunter Quartier bekommen, aber irgendwie war der Bote ein bisschen verwirrt.
Der Brief kam zwar an, aber der Bote (meine Mama *hust*) hat vergessen mir dies mitzuteilen.
Dieses Wochenende hatte ich Quartier verlassen gehabt und mich bei meiner Mama einquartiert gehabt und heute vor der Rückfahrt habe ich den Brief entdeckt.
Na Gott sei dank noch rechtzeitig (auch wenn mir die liebe Laura den Brief am Freitag elektronisch zukommen ließ).

Aber egal, nachdem meine lieben Blood Hunter Freude im ersten Band ihren großen Auftritt hatten kommen nun die Soul Hunter zum Zug:


Sie sind unsichtbar, stiften viel Unruhe und jagen unwissenden Hausbesitzern gerne einen Schrecken ein: Geister. Dennoch ist es nicht unmöglich, sie auszulöschen. Man muss sie nur sehen können und das liegt Ella in den Genen. Sie möchte eine Soul Huntress werden, wie ihr vor kurzem verstorbener Vater, auch wenn sie sich dafür gegen den Willen ihrer Mutter stellen muss. Nur leider entpuppt sich schon ihr erster heimlich angenommener Poltergeist-Auftrag als eine echte Herausforderung, denn als Partner bekommt sie den jungen Blood Hunter Wayne zugewiesen, der Ella mit der typischen Arroganz eines Vampirjägers in den Wahnsinn treibt. Bis sie erkennt, dass sie noch viel von Wayne zu lernen hat, denn ein Krieg gegen die Kreaturen der Nacht braut sich zusammen …





Mehr Infos zum Buch, der Reihe, den Gattungen findet ihr auf der Website, bei impress und auf Facebook.
                             

Natürlich gibt es auch dieses Mal wieder eine Aufgabe für uns Hunter.
Die wäre? Was macht dich zu einer guten Venatrix?   

Easy, peasy, lemon squeezy! (Mein merkwürdiger Humor, den keiner versteht ist es eindeutig nicht!)
Mal davon abgesehen, dass ich als Kampfpartnerin absolut zuverlässig bin und immer hinter dir stehen werde, bin ich auch absolut treu. Vertraue ich dir einmal, vertraue ich dir auf immer!
Für meine Lieben, zukünftig auch dich, würde ich alles tun und Berge versetzen.
 Ich kann mich gut mit Menschen unterhalten und sie vertrauen mir auch meist recht schnell. Wenn du also mal was erledigen musst, dann kann ich gut ablenken und den Leuten einen Bären aufschwatzen. Zur Not auch in Englisch und Spanisch, denn als kleines Sprachtalent rede ich einfach gern und viel!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo.
Ich freue mich immer wie Bolle wenn ich Kommentare bekomme, also gebt euch 'nen Ruck und kommentiert.
Alles Liebe, Sophie