Samstag, 18. Oktober 2014

[Random] Frankfurter Buchmesse Bericht

Nun gut, dann gebe ich einfach auch nochmal meinen Senf zu der Frankfurter Buchmesse hinzu, denn
ICH WAR AUCH!!!

Da ich aber kein Fan von langen Texten bei sowas bin halte ich mich kurz und knapp.
Also los!


Am Dienstag Abend habe ich mir per Fernbus auf den Weg zu Lulu gemacht und Mittwoch Mittag sind wir dann von ihr aus (auch mit dem Fernbus) nach Frankfurt gefahren.
 Jaja, Selfies im holprigen Bus sind nicht so pralle. xD

Am Nachmittag haben wir unser Hotelzimmer bezogen und da es für die Messe schon zu spät war, sind wir nur noch mal in die Stadt gefahren um was zu essen und ein paar Proviante für die nächste Tage zu kaufen.

Am Donnerstag sind wir in aller Ruhe die Hallen abgelaufen, haben uns alles angeschaut. Vorschauen und dergleichen eingesteckt, und am Nachmittag haben wir die Füße so wehgetan, dass ich schon recht früh gegangen bin. Es sollten ja noch drei weitere Tage folgen.

Auch Freitag war nochmal "Bummeltag", auch wenn heute schon das erste Highlight anstand: Das Randoumhouse Bloggertreffen.
Das war schon ziemlich cool, aber auch unheimlich voll. Man hat alte Gesichter gesehen, neue Leute kennengelernt und kurz Autoren kennengelernt.
Mit Mella und Stephanie.

Mit Kyra Groh.

Desweiteren habe ich die liebe, herzensgute Libba Bray am dtv Stand "abgefangen" und mich einfach mal in ihren Terminplan gequetscht (den sie selber nicht kannte und deswegen gerne ein bisschen geschwatzt hat). Wir haben ein halbes Stündchen über ihr Buchen, Sprachen, New York, Deutschland und so weiter geredet.
Ich glaube, mit diesem Gespräch ist sie zu einer meiner Lieblingsautorinnen geworden (auch wenn ich noch nichts von ihr gelesen habe), aber sie ist einfach grundsympathisch.
Kennt ihr das, wenn ihr ein Buch seht und einfach wisst: "Das wurde für mich geschrieben!". So geht es mir mit Diviners. Dieses Buch ist für mich gemacht wurden; alte Zeiten, klassiches New York und dann noch Mysterie. Besser geht nicht.

Der Samstag war hektisch:
- ich war bei einigen Signierstunden (siehe ausstehender Neuzugängepost),
- habe beim Bookrix Treffen ein eBook gewonnen,
- habe bei Emily Bold ein Buch gewonnen und die gute Frau kennengelernt,
- bin zum Lovelybooks Treffen und nach Goodiebag Abholen wieder geflüchtet (war einfach zu voll) und
- beim feelings/knaur Bloggertreffen.
(Kein Gewähr auf Vollständigkeit; mein Gehirn hat sicher schon wieder was gelöscht.)

Und am Sonntag war als letzer Punkt auf der Liste die Signierstunde von Jennifer Benkau. Die Lesung haben wir leider verpasst, aber das ist nicht schlimm. Ich bin einfach kein Fan von Lesungen, war ich noch, werde ich nie sein. Ich weiß auch nicht wieso, aber irgendwie langweilt mich das. Ja, auch wenn es der Autor selber liest. Ich muss einfach selber lesen!
Jennifer Benkau war vor anderthalb Jahren (kurz vor Beginn meines Blogs) meine erste Signatur und sie, ihre Bücher und ihre Signaturen werden immer was Besonders für mich sein.

















Last but not least habe ich den Coppenrath Stand geplündert. :D

Am Abend ging es dann zurück zu Lulu nach Hause und am Montag bin ich wieder in Coburg eingetrudelt.

Next up is Leipzig.

Kommentare:

  1. Boah, dieses Foto.. Ich seh aus, wie eine Beutelratte ohne Oberlippe... :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also irgendwie sind wir da alle nicht so ganz glücklich getroffen... :D

      Löschen
    2. Und ich sehe auch wie ein Frosch, der dreckige Gedanken hat. xD
      Alles gut, es gibt Schlimmeres. :D
      Ich finde das Bild trotzdem ulkig

      Löschen

Hallo.
Ich freue mich immer wie Bolle wenn ich Kommentare bekomme, also gebt euch 'nen Ruck und kommentiert.
Alles Liebe, Sophie