Freitag, 23. Januar 2015

[Rezension] Am Ende des Tages - Red Bug Books Charity

Dieses Buch bei Amazon kaufen.




"Am Ende des Tages" ist mehr als ein Buch, es ist ein Charity-Projekt des Red Bug Books Verlags, an dem sich 10 Autoren und über 100 Blogger beteiligt haben. Andreas Steinhöfel, Anja Fröhlich, Antonia Michaelis, Johannes Groschupf, Julie Leuze, Katrin Bongard, Katrin Lankers, Michael Wildenhain, Monika Feth und Uwe Carow haben bisher unveröffentlichte Kurzgeschichten & Gedichte zur Verfügung gestellt. Über 100 Buchblogger haben das Projekt beworben, besprochen und auf ihren Buchblogs bekannt gemacht. Der Erlös des Buches geht zu 100 % an die Off Road Kids-Stiftung, die sich um Straßenkinder in Deutschland kümmert. Wir danken allen Beteiligten für ihren großartigen Einsatz.
(Quelle: Amazon)





Ich finde das Cover wirklich wunderschön gworden. Die Farbverläufe und das Hell/Dunkelspiel sind einfach toll. Auch der Sternenhimmel schaut einfach nur beeindruckend aus. Sehr simpel, aber sehr effektiv.
Und dann der Titel, komplett im Einklang mit dem Cover. Einerseits sehr traurig: der Tag ist vorbei. Aber auch sehr aufmunternd: ein neuer Tag bricht bald an.





Ich freue mich sehr, dass ich den Prozess des Charityprojekts als Blogger von Anfang an mitverfolgen durfte und als mich mein Exemplar dann erreicht hat habe ich es sofort verschlungen. Jetzt liegt es zu Hause bei meiner Mama, die es auch lesen mag. :)

Eigentlich bin ich ja kein allzu großer Kurzgeschichten und Gedichte Fan, aber in diesem Buch gab es viele kleine Highlights von den unendlich talentierten Schreiberlingen.

Die Inhalte handeln von Jugendlichen, die sich verlassen fühlen, die Angst haben, die einsam sind und die die Hoffnung niemals aufgeben.
Das Buch zeigt uns, dass wir hinter die Fassade der Menschen blinken sollen und dass nicht alles so ist wie es scheint.

Die Schreibstile sind allesamt jugendlich frisch gehalten und voller Charme. Halt so wie man es von den Autoren kennt.

Die Charaktere bleiben natürlich relativ blass, was an der Kürze der Geschichten liegt, aber ich finde, man kann sich dennoch mit ihnen allen identifizieren sind sie doch sehr menschlich.

Viele der Geschichten haben zudem einen kontinuierlichen Spannungsaufbau und erst zum Schluss kommt der Wendepunkt voller kleiner Überraschungen und dem Ahh-Moment.





Ein Buch voller kleiner herzerwärmender Momente. Selten wurde so gut deutlich gemacht, dass auch wenn es gerade dunkel ist, es immer ein neuer Morgen kommt.

PS: So ein Buch, mit so einer Message und für die gute Sache möchte ich einfach nicht bewerten.

1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Sophie! :)

    Ich habe das Buch auch gelesen und auf meinem Blog rezensiert. Ich hoffe, es macht dir nichts aus, dass ich deine Rezension hier in meiner unter der Überschrift “Weitere Blogger-Rezensionen zum Buch” verlinkt habe. Falls doch, melde dich einfach kurz bei mir, dann lösche ich dich wieder raus, ja? ;)
    http://janine2610.blogspot.co.at/2015/06/rezension-am-ende-des-tages-andreas.html

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen

Hallo.
Ich freue mich immer wie Bolle wenn ich Kommentare bekomme, also gebt euch 'nen Ruck und kommentiert.
Alles Liebe, Sophie