Freitag, 30. Januar 2015

[Süchte eines Serienjunkies] Jane The Virgin

Mein Schrank ist voller DVDs, ein Großteil davon sind Serien.
Ich bin ein Serienjunkie und stolz drauf.
Mittlerweile habe ich mir sogar ein Buch zugelegt, in dem ich den Stand meiner aktuellen Serien festhalte, also welche Folge ich als nächstes sehen "muss".
Dort drin sind 42 Serien vermerkt, die ich entweder aktuelle schaue, die in der Pause sind oder Serien, die ich bald anfangen möchte.

Einmal pro Woche stelle ich euch nun immer eine Serie vor, die ich entweder gerade schaue oder die abgeschlossen ist und die ich liebe.


Heute fangen wir mit einer neuen Serie an, die ich selbst erst vor ein paar Wochen angefangen habe, doch die ich schon abgöttisch liebe.
______________________________________________________________













Die 23-jährige Studentin Jane Villanueva will Lehrerin werden, gerne ein Buch schreiben und ist noch Jungfrau. Von ihrer Großmutter hat sie gelernt: Telenovelas sind die beste Unterhaltung und man muss seine Jungfräulichkeit bewahren. Sie hält sich an diese Regel, weil sie nicht wie ihre Mutter Xiomara schon mit 16 Jahren Mutter werden will. Ihr Verlobter, der bei der örtlichen Kriminalpolizei arbeitet, akzeptiert dies und ist bereit, bis zur Hochzeitsnacht mit dem Sex zu warten. Um finanziell über die Runden zu kommen, jobbt Jane in einem Hotel in Miami.
Doch Janes Leben wird auf den Kopf gestellt, als sie bei einer gynäkologischen Routineuntersuchung versehentlich künstlich befruchtet wird. Der Vater ist niemand geringeres als der Hotelbesitzer Rafael, ein bekehrter Playboy, der seinen Samen vor einer Chemotherapie hatte einfrieren lassen. Jane muss sich entscheiden, ob sie das Kind behalten will oder nicht. Verkompliziert wird ihr Entscheidungsprozess durch die unterschiedlichen Interessen ihres Verlobten, des biologischen Vaters des Kindes und dessen intriganter Ehefrau Petra.
(Quelle: Wikipedia)


____________________________________________

Jane the Virgin läuft erst seit dem 13. Oktober 2014  auf The CW und doch liebe ich die Serie schon jetzt.
Basieren tut sie auf der venezolanischen Telenovela "Juana la Virgen"  und dementsprechend ist die Serie nicht nur Comedy, sondern auch ähnlich einer Telenovela. Die Liebe zu dieser (durch die drei Villanuevas) wird auch immer wieder durch einen Erzähler aus dem Off deutlich, der zudem kleine Grafiken mit in das Geschehen einwirft.

 Wenn man sich die Handlung so durchliest, dann scheint das ziemlich abstruß und dämlich zu sein. Ich dachte auch erst ich höre nicht richtig, als ich vor einem Jahr von der Bestellung dieser Serie gehört habe.
Zuerst habe ich mich gegen diese Serie gesträubt, zu weltfremd schien das im 21. Jahrhundert in Amerika zu sein. Doch dann hatte ich einen miesen Tag und wollte ein bisschen Aufheiterung. Voila, am Ende des Tages hatte ich einige Folgen ge-binge-watched.

 Gina Rodriguez (Jane Villanueva), Andrea Navedo (Mutter Xiomara Villanueva), Ivonne Coll (Großmutter Alba Villanueva)

Positiv anmerken möchte ich auch, dass Gina Rodriguez gerade erst einen Golden Globe für die Rolle der Jane bekommen hat: die erste Auszeichnung für den kleinen Sender The CW.

Die Figuren sind zwar teilweise doch recht klischeehaft, aber im Gedächtnis bleiben sie dennoch:
Jane ist ein zuckersüßes Mädel, das hart arbeitet und absolut liebenswert ist. Ein bisschen naiv vielleicht, aber alles in allem eine tolle Protagonistin.
Xo, Janes Mutter, ist eine untypische Mutter, die zu jung ein Kind bekommen hat und ihre verpasste Jugend ihrgendwie nachholt. Michael ist auch ein lieber Typ, nur leider ein bisschen langweilig.
Rafael ist ein Playboy, der charmant ist und wahrscheinlich jede haben kann.
Seine Frau ist schön und ein Miststück.
Tja und Rogelio liebt nichts so sehr wie sich selbst. Er ist einfach eine Parodie.
 
Justin Baldoni (leiblicher Kindsvater Rafael Solano), Yael Grobglas (Rafaels Frau)
Jaime Camill (Telenovelastar Rogelio de la Vega), Brett Dier (Janes Verlobter Michael Cordero)

Die Serie ist mit Sicherheit keine Hochglanzleistung und allzu viel Tiefgang sollte man nicht erwarten, aber die Charaktere gehen einfach ans Herz (besonders die drei Villanueva Frauen und ihr Liebe zueinander haben mich berührt). Wer also einfach mal eine unterhaltsame Serie, die liebevoll geschaffen worden ist, sucht, der ist hier an der richtigen Stelle und wird schnell mit den Dramen von Jane mitbangen.


Damit lasse ich euch jetzt allein und lasse Abuela Alba noch einmal zu Wort kommen:


Anmerkung: Bilder und Video sind Eigentum von The CW und die Gifs sind vom Ersteller. Alle Rechte liegen beim Eigentümer.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo.
Ich freue mich immer wie Bolle wenn ich Kommentare bekomme, also gebt euch 'nen Ruck und kommentiert.
Alles Liebe, Sophie