Sonntag, 19. April 2015

[SophiesLittleBookCornerGoesToIreland Pt.2] Mein Urlaubsbericht - Irland

Ja, nun kommt er endlich: mein kleiner Bericht zum Irlandurlaub.


Los ging's mit Mama und Constantin am Freitag, den 27. März um 5 Uhr in der Früh. Drei Stunden fuhren wir nach Frankfurt und um 11 ging dann der Flug. Zwei Stunden später ging es dann von Dublin noch einmal drei Stunden an die Westküste.
Das Links fahre und schalten haben Mama ganz schön Probleme bereitet, ich wäre ja auch gefahren, aber ein Mietauto darf man dort erst mit 25 fahren.
 Wir waren am Freitag dann nur noch einmal Lebensmittel einkaufen un haben uns einen ruhigen Abend gemacht.


Am Samstag stand dann die erste Tour an. Wir waren in Adare, was als das schösnte irische Dorf im Reiseführer beschrieben wird.  Danach waren wir noch auf einem typischen irischen Friedhof voller gälischer Kreuze und die Abbey war typisch verfallen und verwittert. Solche Friedhöfe gibt es in Irland viel - wunderschön wie ich finde.


Am Sonntag sind wir einen Teil vom Ring of Kerry abgefahren und haben in dem kleinen Strandörtchen Kells halt gemacht. Der Süden ist durch warme Luftströme ein bisschen südseetypisch angehaucht und kommt tropisch daher.


Am Montag sind wir auf dem Wild Atlantic Way, einer Straße an der Küste, gefahren und haben uns die Inselspitze (Loop Head) angeschaut.


Am Dienstag waren wir bei den Cliffs of Moher und einen stürmischeren Tag hätte wir uns kaum aussuchen können - Menschen wurden umgepustet.
Wir sind auch noch durch den Burren, einer Karglandschaft, gefahren und waren in Galway. Es war schön dieses kleine Studienstädtchen wieder gesehen zu haben und wir waren wieder in dem leckeren Burgerladen.
Leider wurde uns an dem Tag der Seitenspiegel vom Mietauto abgefahren (die Iren fahren irre schnell auf den dünnsten Straßen > auch wenn der Fahrerflüchtige ein Österreicher war) und ich durfte gleich noch bei der Polizei Meldung erstatten und dann das Mietauto tauschen. An dem Tag hatte ich abens echt die Schnauze voll. Ich wollte zwar Englisch sprechen, aber den Behördengang hätte ich mir sparen können.
PS: Das Kennzeichen hat das Auto dahinter fotografieren können und sie haben es uns gesagt.

Mehr Bilder von mir von den Klippen finde ihr hier.

Der Mittwoch war mal ein Entspannungstag. Wir waren wieder in Kilrush hatten Fish und Chips und waren am Spanish Point - einem Strand. Heute war mal mein bilderfreier Tag.

Donnerstag war dann mein Tag - ich habe Mama und Consti Cork gezeigt, die Stadt die vor einem Jahr mein Zuhause für 1 Monat war. Wir sind sogar an meinem Haus vorbeigekommen. Mein Herz war Zuhause und ich hatte echt mit den Tränen zu kämpfen als wir wieder weg sind.
Zudem waren wir noch einmal in Cobh im Titanic Museum. Dort war ich auch letztes Jahr und es ist eindeutig eines der besten Museen überhaupt. Mittagessen gab es für uns an der Strandpromenade.
Bilder vom letzten Jahr von Cork findet ihr hier. Und Cobh Bilder hier.

Freitag ging es dann heim und eine Woche in Irland war vorbei. Damit war wieder nur meine Meinung bestätigt: wenn eine meiner offenen Bewerbungen hier für Deutschland nicht klappt, dann wandere ich aus.





Kommentare:

  1. Whaa, wunderschön! *-*
    Irgendwann muss ich auch mal dorthin!

    LG Lulu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist es. *_*
      Musst du. Vielleicht ziehe ich ja hin, dann kannst du mich besuchen kommen. :P

      Alles Liebe <3

      Löschen
  2. Wow, diese landschaft ist echt atemberaubend!
    Umso mehr freu ich mich jetzt auf meinen Irland Urlaub in den Pfingstferien :)

    Liebe Grüße
    Skylar von skylars-books.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh nimm mich mit. *_*
      Will wieder hin. ;D
      Ich wünsche dir ganz viel Spaß. Irland ist das schönste Land der Welt. <3

      Alles Liebe
      Sophie

      Löschen

Hallo.
Ich freue mich immer wie Bolle wenn ich Kommentare bekomme, also gebt euch 'nen Ruck und kommentiert.
Alles Liebe, Sophie