Freitag, 8. Mai 2015

[Süchte eines Serienjunkies] Penny Dreadful


 Penny Dreadful wird als psychosexuelle Horrorserie beschrieben, die im viktorianischen London spielt und einige der berühmtesten, furchteinflößendsten Charaktere der Literaturgeschichte beinhaltet, wie unter anderem Dr. Frankenstein und sein Monster, Dorian Gray und einige ikonische Figuren aus dem Dracula-Roman. Die Serie besinnt sich auf die klassischen Ursprungsgeschichten im Horrorgenre, während sich die Figuren mit ihren monströsen Geisteskrankheiten auseinandersetzen müssen.
(Quelle: Serienjunkies)





___________________________________________________________________________

Der Titel bezieht sich auf die sogenannten penny dreadful Romane, die in ihrem Aussehen den detuschen Groschenromanen ähneln. Diese wurden im viktorianschen Großbritannien im Wochenrythmus herausgegeben und kosteten je einen Penny. Penny Dreadfuls behandelten of übersinnliche Themen, blutige Geschichten und Detektivhandlungen.
Die wohl bekannteste Penny Dreaful Geschichte ist Sweeney Todd.


Ich bin ein absoluter Horrorfan. Doch womit man bei mir echt nicht punkten kann ist sinnloses Gemetzel ohne Handlung und Sinn. (Filme wie Saw werden nie bei mir laufen.)
Ich mag es wenn es gut ausgedacht und konzipiert ist, die Schockmomente nicht die Rahmenhandlung übernehmen und die ganze Zeit eher so eine gruselige Atmosphäre herrscht. Die Vorstellungskraft ist ein magisches Mittel, das Splatter einfach nur kaputt macht.


Penny Dreadful ist im viktorianschen Zeitalter angesiedelt, einem englischen Geschichtpunkt, den ich schon immer sehr interessant fand.
In diesem London im Jahr 1891 begegen dem Zuschauer die verschiedensten Figuren aus Romanen, Mythen und dergleichen. Da kann es schon mal passieren, dass Victor Frankenstein mit Dorian Gray zusammenarbeiten muss, um die Tochter Mina vor dem bösen Vampirmeister zu retten. Nebenbei trifft man noch Van Helsing, Frankensteins Monster und Jack The Ripper soll auch gerade noch sein Unwesen treiben.



Eva Green (Vanessa Ives)

Danny Sapani (Sembene)









Timothy Dalton (Sir Malcom Murray)

Rory Kinnear (Caliban)













Josh Hartnett (Ethan Chandler)

Simon Russell Beale (Ferdinand Lyle)









Reeve Carney (Dorian Gray)

Helen McCrory (Madame Kali)








Harry Treadaway (Victor Frankenstein)

Sarah Greene (Hecate)







 Penny Dreadful ist eine recht anspruchsvolle Horroserie, bei der am Anfang nicht so recht klar ist, in welche Richtung sie geht. Es ist nicht klar in welcher Beziehung alle Charaktere miteinader stehen. Doch bereits am Ende der ersten Folge wird deutlich, worum es geht: Vampire. Sir Murrays Tochter Mina Harker ist nämlich verschwunden und diese gilt es nun zu finden. Dieses Vampirthema zieht sich durch die ganze erste Staffel als roter Faden und umrahmt die anderen Handlungsfäden, rund um Vanessa Ives Besessenheit, Frankensteins Kreatur und Dorian Grays Unsterblichkeit.


Die Sprache ist geschwollen, die Bilder eindringlich und doch scheut sich Penny Dreadful nicht davor die tiefen menschlichen Abgründe zu erkunden.
Die Verknüpfung der Originalgeschichten mit der Kreation von neuen Geschichten ist durchdacht und man hat zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass die Serie nicht weiß wohin sie will.


Die erste Staffel besteht nur aus 8 Folgen und doch bekommt jeder Charakter genügend Raum um sich zu entfalten und zu entwickeln. Stereotypen dürfen nicht auftreten und recht bald verliert man sich in jedem der grandiosen Schauspieler: egal ob das nun die grausame Kreatur mit Herz ist, der trockene Doktor mit einem Hang zur Poesie, der Unsterbliche mit dem Lebensdrang oder die junge Frau, die ihre beste Freundin wiederfinden will und auf diesem Weg ihre tiefen Geheimnisse kennenlernt.


Alles in allem ist es eine sehr tiefe und intensive Serie, auf die man sich einlassen muss. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und Sex, Gewalt und Obszönitäten genauso wichtig wie oponente Kleider und rauschende Festlichkeiten.
Dennoch hat ich zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass irgendwas nicht stimmig oder überzogen ist. Genauso muss das sein. Erotik und Horror haben schon immer irgendwie zusammengehört und mit dieser Serie haben psychosexuelle Handlungsstränge einen Meister gefunden.


Leider muss ich auch sagen, dass es in der Mitte der Staffel zu der ein oder anderen Länge kam und die Füllerepisode rund um Mina und Vanessa hätte ich nicht gebraucht. Dennoch bestechen auch diese Folgen mit ihrer Ausstattung und ihrem Glanz und verzeihen die Langatmigkeit etwas ... aber nur etwas, denn bei nur 8 Folgen ist das schwer.


Die erste Staffel kann man übrigens komplett auf Netflix sehen. 
Die zweite Staffel lief am 03.05. auf Showtime an. Rumour has it, dass die Auftaktfolge bereits am 08.05. (also heute) auf Netflix kommen soll.




Anmerkung: Bilder und Video sind Eigentum von Netflix und die Gifs sind vom Ersteller. Alle Rechte liegen beim Eigentümer.

Kommentare:

  1. Huhu Sophie,
    die Serie hatte ich neulich schon mal in einer Vorschau im Fernsehn entdeckt und war noch nicht so ganz überzeugt, denn ich wusste nicht wirklich, was ich damit anfangen soll. Aber du hast auf jeden Fall meine Neugierde erweckt, ich glaube, ich guck mir das doch mal an, mometan habe ich nämlich keine Serie, die ich süchten kann :D
    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jana,
      du solltest auf alle Fälle mal reinschauene. Es ist mit Sicherheit nicht für jederman was, aber denen denn es gefällt, gefällt es richtig.

      Alles Liebe
      Sophie

      Löschen
  2. Hallo,

    die Serie sieht super spannend aus :)
    Will ich schon lange mal reinschauen.
    Heute ist auch mein Gewinn von deiner "Welttag des Buches"-Verlosung, Lolito, angekommen.
    Vielen lieben Dank :)

    Viele Grüße, Cat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cat,
      tue das. Ich wünsche dir viel Spaß beim Schauen und natürlich auch beim Lesen.

      Alles Liebe
      Sophie

      Löschen
  3. Hallöle,

    das klingt nach einer Serie wie für mich gemacht und bei 8 Folgen kann man echt nichts falsch machen :)

    Viele Grüße, Sandrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      das stimmt. Kann man wirklich nicht. :)

      Alles Liebe
      Sophie

      Löschen

Hallo.
Ich freue mich immer wie Bolle wenn ich Kommentare bekomme, also gebt euch 'nen Ruck und kommentiert.
Alles Liebe, Sophie