Dienstag, 4. August 2015

[Rezension] Wohin du auch gehst - Leisa Rayven


Amazon 


Der Traum vom unsterblichen Ruhm führt Cassandra Taylor und Ethan Holt zu einer der berühmtesten Schauspielakademien der USA. Bereits während des Vorsprechens kommt es zu einem schicksalshaften Ereignis: Cassandra und Ethan spielen eine gemeinsame Szene so perfekt, als besäßen sie eine tiefe Verbindung und würden sich seit Jahren kennen. Zwischen ihnen herrscht eine Anziehungskraft, die weder einstudiert noch erklärbar ist. Für das Auswahlverfahren erweist sich dies als Glücksfall: Cassandra und Ethan werden als das bekannteste Liebespaar der Geschichte gecastet. Trotz der gegenseitigen Anziehungskraft klappt es privat zwischen den beiden überhaupt nicht. Dennoch sind sie auch in den kommenden Jahren die perfekte Besetzung für große Liebesgeschichten. Und mit jedem Vorhang der fällt, werden Cassandra und Ethan tiefer in das Wunder der Liebe hineingezogen.
 (Quelle: Fischer)


Ich finde das Cover klasse. Das Gold leuchtet richtig schön und das Herz ist total romantisch. Ein bisschen too much und überdramatisch, aber das passt ja zum Inhalt.
Den Titel finde ich okay, wenn auch arg kitschig. Schön finde ich die Bezugnahme auf die zwei Originaltitel in der Titelunterschrift.



Rockstar Geschichten gibt es ja mittlerweile schon endlos viele und endlich wurde in diesem Roman mal ein anderes Genre der schönen Künste aufgegriffen. Da ich selbst ein großer Theaterfreund bin (besonders Musicals) musste ich diese Liebesgeschichte am Theater mit Bezug auf Romeo und Julia einfach lesen. Interessanterweise hat mich die Romeo-Julia Thematik sofort angesprochen: und das obwohl ich dem Original nichts abgewinnen kann und es überwertet finde.

Die Handlung ist in zwei Zeitebenen gesplittet: einmal in die Ausbildungsjahre von Cassie und Ethan an der Grove und dann in die Zeit, in der sich die beiden nach sechs Jahren wiedersehen. In ihrer ersten Zeit zusammen, kommen sie mehr oder weniger zusammen und Gefühle werden verletzt. Als sie sich dann wiedersehen, brodeln alte Gefühle hoch und die zwei versuchen mehr oder weniger wieder zusammenzukommen.
Diese Rückblenden fand erstmal gewöhnungsbedürftig, aber diese und die Tagebucheinträge zwischendurch lockern das ganze Buch auf und machen es ein bisschen besonders.

Der Schreibstil ist sehr amüsant. Das Buch ist recht umgangssprachlich geschrieben und überhaupt nicht gestelzt.

Ich habe mich gleich ein bisschen in Cassandra verliebt. Sie ist einfach so frech und nimmt kein Blatt vor den Mund. Dadurch, dass das Buch aus ihrer Sicht erzählt ist, erlebt man alle ihre Höhen und Tiefen hautnah mit. Man leidet mit ihr, man lacht mit ihr und manchmal fragt man sich, wie jemand so triebgesteuert sein kann. Besonders schön ist die Tatsache, dass der Leser eine ganz eindeutige Charakterentwicklung zwischen damals und jetzt ausmachen kann.
Ethan fand ich auch ganz toll. Er ist still, ein kleiner Rebell und hat nicht viel mit Aufmerksamkeit und im-Mittelpunkt-stehen am Hut. Leider wirkte er dadurch immer wieder verschlossen und seine Beweggründe blieben meistens recht unklar. Seine Vergangenheit wird dann zwar nach und nach aufgedeckt - aber das ist nicht auf seinem Mist gewachsen.

Die Chemie zwischen Ethan und Cassie ist einfach grandios und die Spannung zwischen den Beiden war auf jeder Seite zu spüren. Auch dieses Hin und Her hat zwischen Ihnen hat mich weniger gestört, da ich das ganz amüsant fand.

Das Ende ist wirklich recht offen. Denn am Ende von Band 1 scheint gerade einmal die Vergangenheit der Beiden komplett ausgeleuchtet wurden zu sein. So wurden hier die Grundlagen für die folgende zukünftige Geschichte gelegt und der zweite Band wird sich wohl mehr mit der Gegenwart beschäftigen und zeigen wie sie sich wieder näher kommen.





Ein emotionaler und vor allem sehr unterhaltsamer erster Band einer Dilogie. Es wurden Grundlagen in der Beziehung zwischen Cassie und Ethan gelegt und ich bin gespannt zu sehen, ob die beiden ihrer Chemie erliegen werden und den letzten Schritt auf einander zu finden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo.
Ich freue mich immer wie Bolle wenn ich Kommentare bekomme, also gebt euch 'nen Ruck und kommentiert.
Alles Liebe, Sophie