Mittwoch, 11. Mai 2016

[Monatslieblinge] iZombie Staffel 2, The Maine


Im letzten Monat habe ich die zweite Staffel von iZombie beendet und ich bin wirklich hellauf begeistert gewesen. Ich war schon von der ersten Staffel total geflasht und habe die zweite nun noch mehr genossen.
iZombie ist so ganz anders als alle anderen Zombieserien, die momentan laufen. iZombie ist weniger eine Horrorserie, als viel mehr eine Dramedy.
Die erste Staffel beginnt damit, dass Liv Moore versehentlich in einen Zombie verwandelt wird. Um ihren Gehirnnachschub zu bekommen und halbwegs sie selbst zu bleiben, fängt sie einen Job in der Gerichtsmedizin an. Bis auf weiße Haare, blasse Haut und dem Verlangen nach scharfer Soße können sämtliche Zombies realitiv menschlich bleiben. Naja, mal davon abgesehen, dass sie die Charakterzüge der Menschen annehmen, von denen sie das Gehirn gegessen haben. 
Dadurch kommen in der Serie mal sehr lustige Szenen zustande (Porno-Bibliothekarin,...) aber auch sehr ernste (ermordete Teenager,...)
Schon in der ersten Staffel schaffte iZombie es grandios, die Waage zwischen ernst und lustig gekonnt zu halten. Der Humor ist recht düster und galgenhaft. Aber mir gefällt es.
Die zweite Staffel gefiel mir in soweit noch besser als die erste, als das lose Fäden verknüpft wurden sind, der Cliffhanger am Ende Laune auf die dritte Staffel macht, die Schauspieler zu Hochform aufgelaufen sind, mit alle Charaktere super gefallen haben und mir auch die Einzelfälle etwas besser gefallen haben. 
Gekonnt wurden die ganze Zeit über die "Brains of the week" mit dem großen Ganzen verknüpft.

Für alle, die die Serie auf deutsch sehen, sei gesagt: die zweite Staffel, die mehr Folgen hat als die erste, kommt ab dem 6. Juni wieder wöchentlich auf sixx.

Für mich heißt es in der Zwischenzeit warten auf Staffel drei im Herbst.
__________________________________________________________________

  
Schon seit Jahre höre ich "The Maine" sehr gerne. Die Band ist definitiv eine meiner liebsten.
Die Band fing ca. 2007 an Pop Punk Musik zu machen und im Laufe der Zeit wurde ihr Stil sehr erwachsen. Sie machen mittlerweile viel mehr Akustik, aber auch Alternative Rock Musik.
Der Grund, dass ich sie hier erwähne, ist kein neues Album, das dauert wohl leider noch ein bisschen.
Nein, sie haben gerade eine Coverversion von Justin Biebers "Love Yourself" hochgeladen. Lasst euch davon bitte bitte nicht irritieren; ich höre Justin Bieber nicht und mag das Original auch nicht, aber die Coverversion ist einfach sooo toll. Sie haben wirklich etwas Eigenes aus der Grundlage gezaubert und ich bin absolut begeistert.


Kommentare:

  1. Huhu Sophie :D,

    The Maine <3 Danke! Danke! Dankeeee! Ohne deinen Tipp wäre mir diese geniale Coverversion abhandengekommen O.o Ich bin begeistert! Viiiiiel besser als Justins Version!
    Dankeeee!!!

    "iZombie"...im Juni geht's weiter? *freu*

    Lg. Tiana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina,
      Ach das höre ich doch gerne. Freut mich, dass sie dir genauso gut gefällt wie mir. 😊

      Yup. Zusammen mit Jane The Virgin glaube ich.

      Alles Liebe
      Sophie

      Löschen

Hallo.
Ich freue mich immer wie Bolle wenn ich Kommentare bekomme, also gebt euch 'nen Ruck und kommentiert.
Alles Liebe, Sophie