Montag, 29. Februar 2016

[Statistik] Januar & Februar 2016


Ich halte ja nicht viel von Vorsätzen für das neue Jahr, doch ich hatte mir eines ganz fest vorgenommen: mehr Lesen und mehr bloggen!

Die ersten zwei Monate sind rum und ich habe ein erstes Fazit: mehr gelesen als am Ende des letzten Jahres, aber noch lange nicht wieder zu alter Bestform aufgelaufen.
Und das Bloggen läuft auf alle Fälle schon um einiges besser.

Privat habe ich mein erstes Semester im Studium beendet und das kommende Jahr hält noch so viele große, tolle Dinge für mich bereit.
Mehr dazu bekommt ihr bald in einem extra Post: eine große Ankündigung.

Kommen wir nun aber zu meinen gelesenen Büchern.




ToloT - Liv Scales


Northanger Abbey - Val McDermid
Endlich zu fünft - Miina Supinen


Gelesene Bücher: 5
Abgebrochene Bücher:2
Angefangen Bücher: 1
Gelesene Seiten: 1898
Seiten pro Buch: 380
Seiten pro Tag: 32


Chaos Challenge: 19/20
Find the Cover: 6/19
ABC Protagonisten: 13/330
Kommentar Challenge: insgesamt 166
eBook Lesechallenge: insgesamt 2
 
 


[Montagsfrage] Falls ihr bei Aktionen teilnehmt, wie viel kommentiert ihr bei anderen? Oder seid ihr eher stille Mitleser?


Falls ihr bei Aktionen teilnehmt, wie viel kommentiert ihr bei anderen? Oder seid ihr eher stille Mitleser?

Bei Lesenächten war ich schon immer recht aktiv, habe bei allen Blogs von Zeit zu Zeit vorbeigeschaut und auch am Tag drauf nochmal alle besucht.
Das mache ich auch immer noch so - wenn ich denn mal an einer Lesenacht teilnehme.

Was so Aktionen wie zum Beispiel die Montagsfrage angeht, so schaue ich meist nur bei denen vorbei, die ich eh schon in meiner Leseliste habe. Kommentieren tue ich dann aber meistens nur, wenn mich die Frage sehr interessiert und die Antworten dazu bzw. wenn die Antwort sehr gut ist.
Bei "fremden" Bloggern schaue ich nur vorbei, wenn diese zuerst bei mir waren und kommentiert haben. Dann ist es für mich eine Sache der Höflichkeit auch einen Besuch zu machen und ein paar Worte zu hinterlassen.

  

Samstag, 27. Februar 2016

[Neuzugänge #75] Messeneuzugänge, die Erste ...

Lovelybooks Leserunde
 Da so viele bei der Leserunde dabei sein wollten, hat die Autorin noch eine Nachverlosung unter denen gemacht, die das Buch einmal im Buchladen fotografiert haben. Ich hatte Glück und habe diesen signierten Schatz nun zu Hause stehen. Gelesen ist das Buch auch schon und hier ist die Rezension.

Als Jazz und Leena die Anzeige des Modemoguls Adam C. Oulay lesen, der eine persönliche Assistentin sucht, sind die beiden Freundinnen sofort Feuer und Flamme. Für Leena ist ihr größter Berufswunsch, Modedesignerin zu werden, plötzlich zum Greifen nah, und Jazz will alles daran setzen, sie dabei zu unterstützen.
Von der Außenwelt abgeschnitten, tauchen sie ab in eine faszinierende Welt aus Scheinwerferlicht und Glamour, in der es nur um eines geht: die Beste zu sein. Doch der Konkurrenzkampf ist hart und der Betreiber des Castings skrupellos. Ohne es zu wissen, schweben die Mädchen schon bald in tödlicher Gefahr ...


Gewonnen
 "Coherent" habe ich gewonnen und freue mich sehr, dass ich es zum Signieren mit auf die Messe nehmen kann.

Ob Smartphone, Tablet oder Computer – über das Internet leben, lieben und kommunizieren wir. Was aber, wenn wir keine Geräte mehr bräuchten, um online zu sein? Was würdest du tun?
Genau diese Erfahrung macht die 17-jährige Sophie und gerät schnell in einen rasanten Strudel aus Angst und Faszination.
Gejagt von einer geheimnisvollen Organisation begibt sie sich auf eine abenteuerliche Flucht quer über den Globus. Zusammen mit dem smarten Franzosen Jean setzt Sophie alles daran, dem Ursprung ihrer Fähigkeiten und dem Rätsel um ihre Vergangenheit auf die Spur zu kommen.


Ich male ja total gerne aus und habe mich natürlich sehr gefreut als ich dann diesen Mandalakalender gewonnen habe.


Rezensionsexemplar
Auf der LBM bin ich beim Carlsen Treffen dabei und da die Autorin dabei anwesend ist, habe ich auch noch ihr Buch als Leseexemplar erhalten. Ich lese es momentan und bis jetzt gefällt es mir sehr gut. (Und ist es nicht einfach wunderschön?)

Der Plan war: Sommer, Sonne – und Leo. Schließlich hat Kate seine Einladung auf das alte Schloss nur angenommen, damit sie Zeit mit ihm verbringen kann. Doch seit sie und Leos Freunde in Darkmere sind, ist die Stimmung seltsam. Trotz der idyllischen Umgebung kommen die dunkelsten Seiten in ihnen zum Vorschein. Ist das Schloss wirklich verflucht? Kate fängt an zu recherchieren und stößt dabei auf das Tagebuch von Elinor. Ein Mädchen, das 1825 voller Hoffnung nach Darkmere kam. Und dort die Hölle auf Erden erlebte ...


Ich bin schon in der Vorschau darauf aufmerksam geworden und da die Autorin auf die Buchmesse kommt, habe ich es einfach mal angefragt. So kann ich es vorher noch lesen und mir dann eine Signierung abholen. (Vielleicht hat sie ja auch Zeit kurz darüber zu plaudern.)

Vega wird aus ihrem Teenagerleben gerissen, als sie nach einem Unfall nicht mehr sprechen kann. Die 17-Jährige kämpft wütend und frustriert mit ihrem Schicksal, das sie immer mehr zu einer sprachlosen Außenseiterin macht. Ein ergreifender Roman, emotional und packend geschrieben. Seit Vega bei einer Feier gestürzt ist, leidet sie an Aphasie. Sie kann nicht sprechen, kaum lesen und mit noch größerer Mühe schreiben. Auch die Beziehung zu ihrer besten Freundin Ida und ihrem Freund Johan gibt ihr keinen Halt, denn sie kommen mit ihrer Krankheit nicht zurecht. Vega fühlt sich innerlich wie tot und zieht sich immer mehr zurück. Bis sie Theo trifft, der ebenfalls an Aphasie leidet und beide merken, dass sich zusammen leichter ein Weg in ein neues Leben finden lässt.


Auch dieses Buch ist ein Rezensionsexemplar und nachdem ich es erhalten habe, habe ich gemerkt, dass auch diese Autorin auf der LBM ist. Also werde ich es auch noch vorher lesen und mir dann die Autorin schnappen.

Tammie hat eine Vorliebe für Pistazieneis. Und für Sprüche. Genauer gesagt: für Sprüche, die auf Grabsteinen stehen. Ein etwas ungewöhnliches Hobby für eine 16-Jährige. Weniger ungewöhnlich wird es, wenn man weiss, dass Tammie ein Aneurysma im Kopf hat. Das hat es sich dort inmitten ihrer Synapsen bequem gemacht und kann jeden Moment explodieren. Oder eben nicht. Das ist die entscheidende Frage und um die kreist ziemlich viel in Tammies Leben. Erst als Tammie eines Tages auf dem Friedhof einen Jungen kennenlernt, der an Grabsteinen rüttelt, ändert sich von Grund auf alles für sie.


Da eine andere Bloggerin Probleme mit dem Buch hatte, hat sie eine andere Rezensentin gesucht und ich hatte Glück. Ich bin seeeehr gespannt auf das Buch. Ich hoffe, dass ich es spätestens nach der LBM lesen kann.

Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …
Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?


Donnerstag, 25. Februar 2016

[Meine Wunschliste der Neuerscheinungen] Droemer/Knaur, Atlantik





"Kiss & Keep" erscheint 1. Juni 2016
Am College lernt die scheue Kiersten den Quarterback Weston kennen und fühlt sich sofort zu dem unverschämt attraktiven Mann hingezogen. Nach dem Tod ihrer Eltern scheint ihr Leben jeden Sinn verloren zu haben und sie scheut vor Beziehungen zurück. In Weston findet sie jedoch neue Lebenskraft und nie gekannte Leidenschaft – bis zu dem schicksalhaften Tag, der ihre Liebe auf eine harte Probe stellt… 



"Glück ist wenn man trotzdem liebt" erscheint am 10. Juni 2016
Es gibt Dinge, die Isabelle absolut heilig sind: Ihre Arbeit in einem schönen Blumenladen. Ihre Daily Soap. Und ihr tägliches Mittagessen in der alten Klitsche gegenüber. Doch die wird eines Tages von dem ambitionierten Koch Jens übernommen, der nicht nur mit seiner aufmüpfigen Teenieschwester für reichlich Wirbel sorgt - und plötzlich bricht das Chaos über Isabelles wohlgeordnete kleine Welt herein. Während sie noch versucht, alles wieder in ruhige Bahnen zu lenken, scheint ihr Herz allerdings schon ganz andere Pläne zu haben.


"Wetten, dass wir uns lieben?" erscheint am 10. März 2016
Nach zwanzig Jahren Ehe haben sich so manche Wünsche und Träume dem Alltag gebeugt - eine ernüchternde Wahrheit auch für Sarah. Und doch hatte sie sich ihren Geburtstag anders vorgestellt: Ihr Mann Ben meint, sich auch um die Romantik nun nicht mehr bemühen zu müssen, denn mit 45 habe sie ohnehin keine Chancen mehr auf einen Anderen. Sarah ist verletzt und empört, und sie wettet, dass ihr "Marktwert" dem seinen in nichts nachsteht. Ben zögert nicht lange und schlägt ein. Die Regeln sind einfach: 1) Die Wette bleibt geheim. 2) One-Night-Stands sind nur mit Fremden erlaubt. 3) Liebesaffären sind tabu. Als die beiden sich auf eine dreimonatige Beziehungspause einlassen, ahnen sie noch nicht, dass sie jede der drei Regeln brechen werden.



"Der Zirkus der Stille" erscheint am 16. April 2016
Thaïs Leblanc wächst nach dem Tod der Mutter bei ihrer Großmutter auf, der unvergleichlichen Victoria, wie sie auf Zirkusplakaten tituliert wird. Thaïs verabscheut das Zirkusleben und zieht, kaum volljährig, nach Paris; sie will nur eins: Normalität. Doch als die Großmutter stirbt, konfrontiert deren seltsames Testament sie mit ihrer Familiengeschichte, die sie zum wundersamen Cirque perdu und seinem Direktor Papó bringt, wo Thaïs lernt, dass man sich seinen Ängsten stellen muss und für die wichtigsten Dinge im Leben keinen Applaus von anderen braucht.


"Weil sie das Leben liebten" erscheint am 1. Juni 2016
Berlin Ende der 1920er Jahre: Die junge Franka hat nur einen Wunsch – sie möchte Zoologie studieren. Ihre strengen Eltern und die Weltwirtschaftskrise machen ihren Traum zunichte, doch immerhin gelingt es ihr, eine Stelle als Tierpflegerin im Berliner Zoo zu bekommen. Die Arbeit mit den geliebten Tieren geht ihr über alles, ihnen schenkt sie ihre ganze Liebe – nicht den Menschen. Nur ganz allmählich fasst sie Zutrauen zu dem Tierarzt Carl, der vom Leben ähnlich gebeutelt wurde wie sie. Dann lernt sie den faszinierenden Adam kennen und lieben. Doch Adam ist Sinti, und inzwischen haben die Nazis die Macht in Deutschland ergriffen. Adams Leben ist in höchster Gefahr, und Franka ist bereit, für ihn zu kämpfen – und für ihre Tiere. Fortan weiß sie nicht mehr, wem sie trauen kann …




"Tage wie Chili & Honig" erscheint am 1. Juni 2016
Eine kulinarische Reise voller Charme und guter Laune - dieses Buch macht süchtiger als Schokolade!
Nana Jacobi ist eine junge Erfolgs-Kolumnistin in Hamburg. Sie schreibt über Essen, und das ziemlich gut. Was niemand weiß: Nana kann in Wirklichkeit rein gar nichts schmecken, denn nach einem Jahr voller schmerzlicher Trennungen hat sie ihren Geschmackssinn verloren. Da begegnet sie dem jungen Koch Tom, über den sie zuvor eine vernichtende Kritik geschrieben hat. Schon bald wird Nana klar: Schmecken kann sie nur dann, wenn Tom in ihrer Nähe ist ...




 "Walt" erscheint am 1. August 2016
Hi, ich bin Walt. Ich sammle weggeworfene Einkaufslisten. Das klingt vielleicht ein bisschen schräg, aber Sie ahnen ja nicht, was man auf diese Weise alles über jemanden erfährt! Das ist fast, als wäre ich selbst Teil der Familie. Ich gebe zu, ich bin einsam, seit meine Frau Mary mich vor ein paar Jahren verlassen hat. Kaum jemand gönnt mir einen zweiten Blick – als wäre ich unsichtbar. Besonders gern sammle ich die Zettel von Alisha. Sie ist noch so jung, jemand sollte auf sie Acht geben, finde ich. Ich mache das gern, auch wenn sie nicht mal ahnt, dass ich existiere …


"Die Hureninsel" erscheint am 1. August 2016
Sydney Cove ist eine von Hungersnot geplagte Sträflingskolonie, als die Lady Juliana im Juni 1790 eine Schiffsladung voller gefallener Mädchen bringt. Schon bald wird den Diebinnen und Huren klar, dass sie ohne einen Ehemann oder einen Dienstherrn verloren sind. Auch die 14jährige Molly durchschaut die Lage und heiratet den Schreiberling Edward Young, eine Scheinehe, die ihr Überleben sichern soll. Ihre Freundin Hannah findet Anstellung als Pflegerin im Hospital von Sydney Cove. Während Hannah hofft, das Herz des jungen Arztes Michael Hodge zu erobern, plant Molly von Anfang an die abenteuerliche Flucht aus der Hölle. Die Freundschaft der beiden jungen Frauen wird auf eine Zerreißprobe gestellt, als Hannah ihre große Liebe nicht aufgeben will, während Molly für ein Leben in Freiheit kämpft …



 "Come Closer" erscheint am 2. Mai 2016
Noch einen Wimpernschlag zuvor schien Amandas Leben völlig in Ordnung: ein verlässlicher Ehemann, ein interessanter Job in einem Architekturbüro, ein schönes Loft in einer angesagten Gegend von New York City. Doch dann geschehen seltsame Dinge: In ihren Entwürfen tauchen obszöne Schmierereien auf. Amanda fühlt sich von einer Frau verfolgt. In ihrer Wohnung hört sie ein unerklärliches Pochen und Knarren, und sie verspürt auf einmal das dringende Bedürfnis, Menschen zu verletzen. Jemand scheint von Amanda Besitz zu ergreifen. Jemand, der stärker ist als sie – und sehr grausam ...  




"Spirit Lake" erscheint am 10. Juni 2016
Spirit Lake ist der Name des Indianerortes, in dem Allie McCormick nach einem Flugzeugabsturz strandet. Schnell merkt sie, dass es dort nicht mit rechten Dingen zugeht: Leute verschwinden, die Bewohner benehmen sich seltsam und im Internet existiert der Ort nicht. Als Allie durch den Indianerjungen Chris von der Legende des Wendigo erfährt, wird klar, dass sie es mit einem übermächtigen Gegner zu tun haben. Denn dieses Wesen hat ein Herz aus Eis, das nichts als Feuer fürchtet ...

 

Dienstag, 23. Februar 2016

[Rezension] The Perfect - Patricia Schröder

Wie weit würdest du für deinen Erfolg gehen? Wärest du bereit, ALLES zu tun, um dieses Casting zu gewinnen? Auch wenn du niemandem trauen kannst, außer deiner besten Freundin? Selbst wenn euer beider Leben in Gefahr wäre? Es könnte DIE Chance sein - für eine von euch. Oder aber der Weg in die Hölle ...

Als Jazz und Leena die Anzeige des Modemoguls Adam C. Oulay lesen, der eine persönliche Assistentin sucht, sind die beiden Freundinnen sofort Feuer und Flamme. Für Leena ist ihr größter Berufswunsch, Modedesignerin zu werden, plötzlich zum Greifen nah, und Jazz will alles daran setzen, sie dabei zu unterstützen.
Von der Außenwelt abgeschnitten, tauchen sie ab in eine faszinierende Welt aus Scheinwerferlicht und Glamour, in der es nur um eines geht: die Beste zu sein. Doch der Konkurrenzkampf ist hart und der Betreiber des Castings skrupellos. Ohne es zu wissen, schweben die Mädchen schon bald in tödlicher Gefahr ...
(Quelle: Coppenrath)


 Castingshows im Fernsehen hasse ich wie die Pest. Trotzdem ziehen mich Bücher mit Castingthema magisch an und ich habe keinen Schimmer, warum das so ist. Auch das Thema Mode finde ich in Büchern sehr spannend, denn hier kann ich mir im Gegensatz zur Realität immer noch ein eigenes Bild schaffen und meiner Vorstellung freien Lauf lassen.

Der Anfang verläuft recht flott und der Leser wird direkt mit dem Geschehen konfrontiert. Dass man erstmal sehr verwirrt ist, lässt sich leider nicht vermeiden. Es ist jedoch die gute Art Verwirrtheit, die bei der man weiß, dass irgendwann die Erkenntnisse von ganz allein kommen werden.

Der Schreibstil ist flott und hält für mich genau die richtige Waage zwischen kurz-und-knapp und detailliert.
Frau Schröder hat sich auch gekonnt der Jugendsprache angenommen und hält das Buch aktuell. Auch die Popkultur Bezüge haben mich zum Schmunzeln gebracht.

 Die zwei Protagonistinnen sind die besten Freundinnen Jazz und Leena.
Jazz ist ein sehr geerdeter, in sich ruhender Charakter. Sie ist rational, bodenständig und weiß meistens was sie will.
Leena steht ein bisschen mehr unter Strom, ist aufgeschlossen, positiv und extrovertiert.
Auch wenn am Anfang klar formuliert wurde, wie eng die beiden sind, so habe ich diese Freundschaft sehr lange nicht gespürt. Sie erschien mir recht einseitig und ich konnte nicht nachvollziehen warum Jazz so viel für Leena tut, wenn doch so gar nichts von ihr zurückkommt. Sie hat ja auch nur Leena wegen am Casting teilgenommen und dann reden die Beiden für viele Seiten kaum miteinander.
Des Weiteren sind noch viele andere Mädchen mit im Rennen, die alle sehr blass bleiben. Allein Robyn konnte Eindruck hinterlassen - wenn auch als nervige und unausgegorene Persönlichkeit. Und dann wäre da natürlich noch Liambiko, die nicht auf den Mund gefallen ist und wahrscheinlich als Erste ahnt, dass bei dem Casting irgendwas im Busch ist.

Ein bisschen Romanze darf natürlich auch nicht fehlen. Fand ich die am Anfang ganz süß, so war mir der Fortlauf dieser dann doch zu plump und passte irgendwie so gar nicht in das Ganze herein.

Dafür, dass (fast) alle roten Fäden bis komplett zum Ende gewebt wurden sind, kam mir die Auflösung dann doch zu schnell und vor allem verläuft die Aufarbeitung des Erlebten abseits von dem, was der Leser miterleben darf.
Mit dem Ergebnissen der Aufklärung bin ich jedoch zufrieden.



Ein kurzweiliger Jugendroman, der mit seinen leichten Thrillerlementen für Abwechslung und Spannung sorgt. Es gibt einige Wow und Aha Effekte, die dem Leser jedoch nicht immer in voller Gänze zugeführt werden.

Montag, 22. Februar 2016

[Montagsfrage] Wie kommst du mit Gewalt in Büchern zurecht? Magst du blutige Szenen oder lehnst du sie ab?

http://buch-fresserchen.blogspot.de/2016/02/montagsfrage-wie-kommst-du-mit-gewalt.html


Wie kommst du mit Gewalt in Büchern zurecht? Magst du blutige Szenen oder lehnst du sie ab? 

Ich habe mit blutigen Szenen an sich kein Problem - so lange sie ins Buch reinpassen. In einem Liebesroman würde ich irgendwelche Ausweidungsszenen schon sehr unpassend finden.

Ich möchte auch gerne an ein Buch rangehen und wissen, dass es etwas brutaler und blutiger werden könnte. Bei Psychothrillern oder Horrorbüchern mache ich mich darauf ja schon gefasst und weiß was mich erwartet.
Bei einer Liebesschnulze möchte ich hingegen Marshmallows und rosa Wolken.

Also Tötungsszenen oder auch mal Folterszenen kann ich aushalten, wo ich aber die Grenze ziehe sind Fäkalien. Metzelt von mir aus hunderttausend Zombies aufs Genüsslichste nieder, fangt an mit Scheiße zu schmeißen und ich bin raus. Auch wenn sich jemand übergibt brauche ich nicht jeden Brocken beschrieben haben.

Ich bin auch kein Fan von sexueller Gewalt (und ich rede hier nicht von BDSM!). Wenn eine Vergewaltigung aber nicht nur dem Zweck der reinen Effekthascherei dient und diese Tat ein zentraler, wichtiger Punkt ist und der/die Überlebende genug Zeit und Raum eingeräumt bekommt um das Trauma aufzuarbeiten, dann kann das zwar sehr dramatisch sein, aber auch ein gute Storyline hervorbringen. An so ein Thema muss mit Sensibilität rangegangen werden.
Vorsichtig würde ich auch bei selbstzugefügter Gewalt sein, denn das kann ganz schnell unrealistisch und unsensibel behandelt werden. Nicht alle Autoren wissen was sie tun, wenn es um solche schwierigen Dinge wie Selbstverstümmelung, Vergewaltigung oder auch nur Depression geht.

Gewalt sollte auch immer irgendeinen Platz in der Geschichte und der Welt haben. Bitte nicht einfach nur als Schockelement oder der Gewalt Willen.

 

Donnerstag, 11. Februar 2016

[Rezension] Dark Elements. Eiskalte Sehnsucht - Jennifer L. Armentrout




Layla ist verzweifelt und einsam! Sie vermisst Roth, den teuflisch attraktiven Dämonen-Prinzen. Und ihr bester Freund Zayne, der sie vielleicht über den Verlust hinwegtrösten könnte, bleibt dank ihrer seelenverschlingenden Küsse für sie tabu. Dass ihre sonst so fürsorgliche Gargoyle-Ersatzfamilie auf einmal Geheimnisse vor ihr hat, macht alles schlimmer. Schließlich entdeckt sie auch noch neue Kräfte an sich. Dann taucht völlig unerwartet Roth wieder auf. Aber bevor Layla die Zweisamkeit mit ihm genießen kann, bricht die Hölle los ...
(Quelle: Harper Collins


 Gott, was habe ich mich auf diesen zweiten Band gefreut. "Dark Elements" war im letzten Jahr eines meiner Jahreshighlights und ich konnte kaum erwarten wie es mit Layla und ihren Jungs wohl weitergeht.

Erfährt der Leser im ersten Band noch recht viel über die Welt voller Dämonen und Wächter, so konzentriert sich der zweite Band mehr auf die Gefühlswelt der Protagonistin. Das könnte für einige ein Problem darstellen, da die Handlung bezüglich Lilith nicht sonderlich von der Stelle kommt und mehr Fragen auftauchen zu scheinen, als wir Antworten bekommen.
Normalerweise mag ich es nicht, wenn die Geschichte auf der Stelle tritt, aber hier hat es mich gar nicht gestört.

Das liegt zum einen wieder an dem grandiosen Schreibstil, denn niemand unterhält mich so gut wie Jennifer L. Armentrout. Ihr Humor ist einfach einmalig und ihre beschriebenen Gefühle sind nachvollziehbar und realistisch.

Layla hat sich weiterentwickelt. Sie wirkt erwachsener und selbstsicherer. Zeigt sich aber auch mal verletzlich und unsicher. Auch ihr Hin-und Hergerissen-Sein zwischen den beiden Kerlen war nachvollziehbar, auch wenn ich mir doch gewünscht hätte, dass sie nicht immer gleich beide "bespringt". Sie sollte sich erstmal darüber deutlich werden was sie will, bevor sie handelt.
Zayne gefiel mir in diesen Band besser als im ersten Teil. Er ist einfach der Good Guy und eine Seele von Mensch. Ich mag es einfach wenn Menschen loyal und treu sind und das ist er. Endlich steht er auch Layla zur Seite und lässt sich nicht immer von seinem Clan einlullen.
Mein Liebling im ersten Teil war allerding eindeutig Roth. Leider konnte er diese Stellung besonders am Anfang nicht behalten. Er verhält sich einfach viel zu verwirrend und widersprüchlich. Erst mit der Zeit wird aus dem Arschloch wieder ein liebenswertes Arschloch und er kämpft sich zurück zu seinem Platz in meinem Herzen.
 
Im Gegensatz zu so ziemlich allen anderen Büchern, hatte ich überhaupt keine Probleme mit dem Liebesdreieck. Die Autorin schafft es, dass ich ständig mit Layla sympathisiert habe und mich null entscheiden konnte für wen denn nun mein Herz schlägt: Roth oder Zayne?
Sie sind beide so unheimlich unterschiedlich, haben aber auch beide ihre Qualitäten. Und mal ehrlich: Wer fängt denn nicht fast mit Sabbern an, wenn Frau Armentrout über beider körperlicher Vorzüge schreibt.

Das Ende ist total überraschend und schockierend. Der Zwischenband kommt mit einer unerwarteten Überraschung zu einem Ende.



 
Egal mit wem Layla am Ende zusammen kommen wird, ich weiß, dass ich es mögen werde und ich kann es kaum abwarten im Herbst ein drittes und letztes Mal von ihr und ihrer Welt verschlungen zu werden.

Mittwoch, 3. Februar 2016

[Leselaunen] #1 Dark Elements 2 und ein Kopf, der mich umbringt

Leselaunen stammt von Novembertochter und auch wenn diese Aktion schon eine ganze Weile lang läuft, so bin ich doch erst letzte Woche darauf aufmerksam geworden.
Nun mache ich auch mal mit und ich hoffe, dass ich es regelmäßig mitmachen kann.



Aktuelles Buch?


Ich lese momentan Band 2 der Dark Elements Reihe. Ich bin auch schon bei Seite 358, das heißt es fehlen mir nur noch so circa 70 Seiten. Ich liebe das Buch sehr und vom Humor her kommt es locker an Band eins ran. Auch die Charaktere gehen mir wieder allesamt um die Haut, nur die Dreiecksbeziehung, so schön sie auch geschrieben ist, geht mir etwas auf den Keks.
Ich hoffe, dass ich das Buch heute durchlese. 




Momentane Lesestimmung?

An sich mal erstaunlich gut, was einiges heißt, denn ich komme momentan kaum zum lesen. Ich habe das Buch am Montag erst angefangen und wenn ich heute fertig werden würde, dann wäre es super.
Leider leide ich aber auch seit Montag an Migräne und Kopfschmerzen und ich lese nur immer mal ein paar Seiten bevor ich eine Pause brauche. 


Zitat der Woche?
 
"Wusstet ihr, dass sie in Supernatural extra einen Chevy Impala genommen haben, weil eine Leiche im Kofferraum Platz hat?"
- Sam aus "Dark Elements. Eiskalte Sehnsucht", Seite 114 


Und sonst so?

Seit Montag habe ich ganz ganz böse Kopfschmerzen, die mal schlimmer und mal besser sind. Nur weggehen tun sie nicht. Habe deshalb auch einiges in der Hochschule ausfallen lassen. Aua.
Und ansonsten spiele ich momentan viel Bioshock: Infinite. Ich liebe dies Bioshock Reihe einfach abgöttisch.

 

Dienstag, 2. Februar 2016

[Disney Dienstag] #2 Minnie Mouse







Am Abgrund. Das Ende des Zweiten Weltkriegs und der vernichtende Schlag gegen Japan haben nicht nur Euphorie in den Köpfen der Amerikaner hinterlassen. Der geniale Selfmade-Milliardär Andrew Ryan träumt von einem Utopia am Grunde des Meeres, wo Unterdrückung, Doppelmoral und Zensur der Wissenschaft keinen Platz mehr haben. Was schließlich daraus wurde, ist jedem Spieler der BioShock- Reihe hinlänglich bekannt: Ein einziger Alptraum. Dies ist seine Geschichte …






Ich bin momentan wieder im Gaming Fieber und spiele Bioshock: Infinite. Schon seitdem ich mit Bioshock 1 durch bin, linst mich das Buch mit der Vorgeschichte an. Jetzt wieder besonders. Aber ich habe einfach keine Zeit, denn ich muss für Prüfungen lernen und noch Rezensionsexemplare lesen.