Sonntag, 26. Juni 2016

[Gewinnspiel] 400 Leser


Wuhuuu, letzte Woche habe ich die 400 Leser vollgemacht und das freut mich sehr. :)
Noch mehr freue ich mich darüber, dass ich diese ganz unglaubliche Zahl noch vor meinem Auslandssemester in Irland erreichen konnte, denn so kann ich meine gebunkerten Büchern noch an euch verlosen.

Da ich diese tolle Leserzahl allein Euch zu verdanken habe, ist das Gewinnspiel nur für meine Leser gedacht. 

Des Weiteren würde ich mich riesig freuen, wenn ihr meiner Facebook Seite ein Like schenkt, denn dort startet gleich der zweite Teil zu diesem Gewinnspiel.
Einmal hier klicken.

Da ich mometan für mein Auslandssemester sparen muss, habe ich ein paar Bücher aus meinem Fundus für euch herausgesucht, sowie ein frisches ME gekauft.


Das gibt es zu gewinnen (jeder kann nur ein Buch gewinnen):

 Fast wie neu
Bienenstich-Cupcake, Himbeer-Käsekuchen im Glas oder eine zitroniges Mohndieu-Törtchen - hier ist der Beweis: Backen ist köstlicher Lifestyle und eine wunderbar kreative Angelegenheit! Mit außergewöhnlichen Rezepten, von easy-peasy bis hin zu kleinen Meisterwerken, kann jeder Backwerke mit Wow-Effekt zaubern. Dazu die liebevollen Deko-Tipps mit detaillierten DIY-Bastelanleitungen und die fantastischen mal kalten, mal warmen Getränkeideen, und der Backauftritt ist perfekt - denn all you need is sweet.

ME, ungelesen
Der ehemalige Kinderstar Josy kommt im Alltag nur schwer zurecht. Als dann das Café ihres geliebten Patenonkels Hugo vor dem Ruin steht, hat sie eine nicht ganz so legale Idee: Sie fischt flirtwillige Männer aus dem Meer der Partnerschaftsseiten im Internet, deren Herzen und Geldbeutel weit offenstehen. Doch einer ihrer ausgenommenen Fische engagiert eine Online-Security-Agentur, und so ist ihr bald der ehrgeizige Simon auf der Spur. Simon und Josefine werfen nun beide ihre Köder aus - doch was passiert, wenn gleich zwei Herzen im Netz landen?
Neu, ungelesen, (Achtung: Englische Ausgabe) 
Despite the tumor-shrinking medical miracle that has bought her a few years, Hazel has never been anything but terminal, her final chapter inscribed upon diagnosis. But when a gorgeous plot twist named Augustus Waters suddenly appears at Cancer Kid Support Group, Hazel's story is about to be completely rewritten. 


 Das müsst ihr tun:
 - Leser meines Blogs sein oder werden
- Frage in den Kommentaren beantworten (freiwillig für ein zweites Los):
Würdet ihr euch wünschen, dass ich euch an meinem Auslandssemester
per Blogsposts und auf Facebook teilhaben lasse? Wenn ja, was möchtet ihr sehen?
- Formular ausfüllen 


Bedingungen und Beachtungen:
- das Gewinnspiel geht bis zum 3. Juli, danach kontaktiere ich den Gewinner und er hat 5 Tage Zeit mir seine Adresse mitzuteilen
- 18 Jahre alt sein oder Erlaubnis der Eltern haben
- Wohnsitz in Deutschland oder zusätzliche Portokosten selbst tragen
- ich übernehme keine Haftung für Verlust auf dem Postweg
- Gewinn ist nicht bar auszahlbar
- Werbung keine Pflicht, wird aber natürlich sehr gerne gesehen



Ich drücke euch allen die Daumen.

Freitag, 17. Juni 2016

[Ein paar Sätze zu ...] Das Beste, was passieren kann - Lauren Dane




Die Frauen liegen dem berühmten Rockstar Patrick Hurley zu Füßen, doch er will nur eine: Natalie! Selbst nach Jahren im Musik-Business hat Patrick nie die beiden teuflisch heißen Wochen vergessen, die er einst mit ihr verbracht hat. Aber Natalie ist mittlerweile zufriedener Single – und dummerweise fest davon überzeugt, dass ein sexy Typ wie er nichts als Ärger bedeutet. Zumindest, wenn man so wie sie immer alles im Leben unter Kontrolle haben will. Was muss Patrick sich noch alles einfallen lassen, damit seine Auserwählte endlich einsieht, dass er das Beste ist, was ihr passieren kann …
(Quelle: Harper Collins

__________________________________________________ 

Der Einstieg viel mir nicht leicht, was leider mit den beiden Protagonisten zu tun hat. Beide haben gute Charakteristiken und die richtigen Voraussetzungen, dabei blieb es jedoch. Der Tiefgang hat mir bei beiden gefehlt, obwohl der aufgrund von z.B. Alkoholismus in der Familie sehr gut möglich gewesen wäre.
Paddy ist flach wie eine Pfütze und ist mir zu aufdringlich. Nat ist unterkühlt und ihre Probleme sind oftmals künstlich aufgebauscht wurden.
Einzig die Hurley Familie (außer Paddy) konnte bei mir mit ihrer Herzlichkeit punkten. Auch die lebhafte Tuesday, Natalies beste Freundin, hat mir gut gefallen. Sie und ein Hurley sind die Protagonisten im nächsten Band. Mal sehen, was das wird.
Zudem macht die Autorin wahnsinnig große Handlungssprünge und es fiel mir sehr schwer eine Verbindung herzustellen. 

Die Handlung plätschert nur so vor sich hin, es gibt kaum spannende Momente beziehungsweise Höhepunkte. Um das zu kaschieren, streut die Autorin immer mal unnötige Streitereien oder Probleme in den Handlungstopf.

Der Schreibstil an sich ist gut lesbar, wobei mir manche Beschreibungen etwas fehl am Platz waren (zu lang) und dadurch meinen Lesefluss zerrissen. Des Weiteren waren mir persönlich die Sexszenen zu monoton und irgendwie wirkten sie dadurch unsexy. Sie schienen mir zu sehr Lückenfüller zu sein und waren einfach nicht ansprechend.

Auch das Entstehen der Beziehung zwischen Paddy und Natalie ging mir viel zu schnell. Die Anziehung zwischen den Beiden machte für mich keinen Sinn.




Donnerstag, 16. Juni 2016

[Meine Wunschliste der Neuerscheinungen] Blanvalet




"Saving Grace" erscheint am 21. November 2016
Grace und Jack Angel sind das perfekte Paar. Die dreiunddreißigjährige Grace ist warmherzig, liebevoll, bildhübsch. Jack sieht gut aus, ist charmant und kämpft als renommierter Anwalt für die Rechte misshandelter Frauen. Aber sollte man Perfektion jemals trauen? Warum zum Beispiel kann Grace auf Dinnerpartys so viel essen und nimmt doch niemals zu? Warum umgibt ein hoher Zaun Jacks und Graces wunderschönes Haus? Doch wenn man Grace danach fragen möchte, stellt man fest, dass sie nie allein ist. Denn Jack ist immer – wirklich immer – an ihrer Seite …



 "Die Gücksliste" erscheint am 21. November 2016
Rachel ist passionierte Listenschreiberin, seit sie denken kann. Nichts liebt sie so sehr, wie das Abhaken von To-Do-Punkten. Doch hilft auch die beste Liste nicht, wenn man sich mitten in einer Scheidung befindet und dringend eine neue Bleibe finden muss. Als sie Patrick kennenlernt, der ein Zimmer zu vergeben hat, zieht sie spontan bei dem attraktiven Singlevater ein. Und auch ihre Freundinnen wollen helfen: mit der ultimativen »zurück-ins- Leben«-Liste. Rachel macht sich ans Werk und kann – mit Patricks Hilfe – bald diverse Häkchen machen. Doch die größte aller Herausforderungen liegt noch vor ihr: Ohne eine Checkliste zu leben – und zu lieben …




"Die zwei Seiten meines Herzens" erscheint am 21. November 2016
Was wäre eigentlich, wenn … Diese Frage stellt sich Abbey Lahey momentan öfter, was auch daran liegen könnte, dass ihr der Alltag als Mutter zweier Kinder und ihr Job in einer PR-Agentur gerade etwas über den Kopf wachsen. Doch als sie nach einem kleinen Unfall auf einer Rolltreppe wirklich in einem Parallelleben landet, und zwar in einem ziemlich luxuriösen – inklusive dem Mann, dem sie vor Jahren einen Korb gab, der aber immer noch sehr sexy ist – merkt sie bald, dass das Gras auf der anderen Seite vielleicht gar nicht wirklich grüner ist. Und schon bald muss sie sich entscheiden, auf welche Seite ihres Herzens sie hören will …




"Die unentdeckten Talente der Miss Merrywell" erscheint am 16. Januar 2017
Tara Jupp führt ein relativ normales Leben in der englischen Provinz, bis sich im Sommer 1962 plötzlich alles ändert: In ihrem Heimatdorf findet die Hochzeit des Jahres statt, halb London reist für die Trauung an und ist hingerissen von Tara, die in der Kirche das Solo singt. Um als Sängerin »Cherry Merrywell« groß rauszukommen, geht Tara nach London – und landet mitten in den Swinging Sixties! Zwischen heißen Klamotten, wilden Partys und den angesagtesten Künstlern des Jahrzehnts verliert sie ihre Unschuld und ihr Herz …



 


"Ein Tag für ein neues Leben" erscheint am 16. Januar 2017
Was wäre wenn? Wenn du den anderen Job angenommen oder dem süßen Typen deine Nummer gegeben hättest? Wärst du jetzt glücklicher?
Bea Bishop geht auf den Traualtar zu, wo Adam auf sie wartet. Doch ist er wirklich der Richtige? Bea stolpert, stürzt und verliert das Bewusstsein – als sie wieder erwacht, lebt sie plötzlich parallel zwei ganz unterschiedliche Leben. In einem stürmt sie aus der Kirche, im anderen heiratet sie Adam.
Beide Leben halten glückliche und unglückliche Momente für Bea bereit. Aber in welchem gibt es ein Happy End?
 



"Hello Sunshine" erscheint am 20. Feburar 2017
Sunshine MacKenzie lebt ihren Traum! Mit ihrer Youtube-Kochshow und ihren Lifestyle-Büchern begeistert sie Millionen von Fans. Sie ist einfach die Person, mit der jeder zu gern befreundet wäre. Noch dazu hat sie ihren Traummann geheiratet, den Filmproduzent Sam, der ihr treu bei allem zur Seite steht. Alles scheint perfekt, bis ausgerechnet an ihrem fünfunddreißigsten Geburtstag herauskommt, dass die hochgelobten Rezepte aus der Show gar nicht von ihr sind. Die Fans sind empört, und Sunshine sieht nur einen Ausweg: Sie verlässt New York, um in einem kleinen kalifornischen Küstenstädtchen noch einmal von vorn zu beginnen …


 "Mein Herz und deine Krone" erscheint am 20. Februar 2017
Eigentlich wollte Rebecca Porter, genannt Bex, sich in Oxford ganz auf die Uni konzentrieren. Doch als sie in das gleiche exklusive Wohnheim wie Prinz Nicholas, zukünftiger König von England, einquartiert wird, kommt alles anders. Trotz seiner allgegenwärtigen Bodyguards und überbesorgter Freunde kommen Bex und Nicholas sich näher – und Bex wird in eine Welt geworfen, die ihr völlig fremd ist, sowohl die guten Seiten (tolle Urlaube, Dinner im Palast) als auch die schlechten (Klatschpresse, nervige Familie). Und am Abend vor der Hochzeit des Jahrhunderts muss Bex sich fragen, ob sie für ihre große Liebe Nicholas wirklich ihr ganzes Leben aufgeben kann ...
 



"Willkommen im Bellweather Hotel" erscheint am 20. März 2017
Jedes Jahr im November findet in dem alten, einst prachtvollen Bellweather Hotel ein landesweiter Musikwettbewerb statt. Hunderte von Nachwuchstalenten strömen durch die Flure, darunter der schüchterne Rabbit Hatmaker und seine divenhafte Zwillingsschwester Alice. Auch Minnie Graves ist nach fünfzehn Jahren zum ersten Mal ins Bellweather zurückgekehrt. Als kleines Mädchen wurde sie Zeugin einer schrecklichen Tragödie, die sich in Zimmer 712 ereignete. Als die Hotelgäste von einem gewaltigen Schneesturm überrascht werden und eine begnadete Flötistin verschwindet – ausgerechnet aus Zimmer 712 –, überschlagen sich bald schon die Ereignisse …



"Du sollst nicht begehren" erscheint am 20. März 2017
Blutend und ohne Kleidung wird die wunderschöne Tara Samuels auf einer Straße außerhalb von Los Angeles aufgefunden. Um Haaresbreite ist sie einem sadistischen Killer entkommen, nachdem sie mit ansehen musste, wie er eine andere Frau brutal ermordete. Detective Gabriel McRay ist fest entschlossen, den Täter zu finden, doch geblendet von seinen eigenen Gefühlen für die attraktive Tara, erkennt er nicht, dass diese einiges zu verbergen hat. Als Gabriel endlich eine Verbindung zwischen den Opfern herstellen kann, ist es fast zu spät …
 



"Auch donnerstags geschehen Wunder" erscheint am 20. März 2017
Marianne wohnt mit ihrem Kater Johnny Depp in Hamburg. Nachdem ihr Freund Martin sie betrogen hat, tröstet sie sich mit romantischen Komödien – und mit Keksen, die sie in Hülle und Fülle bäckt. Ein Teil davon verkauft sie im Café Wallenstein, wo sie als Kellnerin arbeitet. Als sie eines Tages mit ihrer Freundin Tasha auf den Hamburger Dom geht, überredet Tasha sie, eine Wahrsagerin zu besuchen. Diese sieht sofort, dass Marianne mit einem gewissen Martin nicht glücklich werden konnte – schließlich dürfen nicht mehr als zwei Buchstaben der Vornamen zweier Liebender übereinstimmen. Und sie sieht Schottland: Dort wartet die Liebe auf sie.

Dienstag, 14. Juni 2016

[Rezension] Lass uns fliegen - Katrin Bongard



Wenn Tag und Nacht sich berühren: Vincent und Paulina kommen aus vollkommen unterschiedlichen Welten. Die fleißige Schülerin hat nichts mit Vincent, dem Kiffer, zu tun. Doch dann lernen sich die beiden in der Schreibwerkstatt besser kennen. Dort ist Raum für ihre Gedanken, Ängste und Wünsche. Trotzdem dauert es eine Weile, bis sich Vincent und Paulina für den Kurs öffnen können und sich schließlich ineinander verlieben. Ein beeindruckender Roman über Abhängigkeit, über das Erwachsenwerden, über Trauer und Liebe: aus zwei Perspektiven erzählt.
(Quelle: Oetinger



 Auf den ersten Blick scheinen sich Katrins Bücher kaum von anderen Jugendbüchern abzuheben, zu ähnlich klingen die Klappentexte. So auch hier: gutes Mädchen, böser Junge? Alles schon dagewesen. Und doch schafft Katrin jedes Mal etwas, an dem andere Autoren grandios scheitern: ihre Bücher SIND anders, sie SIND speziell. Sie sind einfach wunderbar.

Die Geschichte war sehr kurzweilig und man hat einen guten Einblick in Paulinas und Vincent Leben bekommen. Themen wie Drogen, Alkoholismus und auch Posttraumatische Belastungsstörung werden gekonnt angeschnitten. Ich sage angeschnitten, den hier und da hätte ich mir doch etwas mehr Aufarbeitung und mehr Tiefgang gewünscht. Besonders die Hintergrundgeschichte zu Bea hätte von mir aus etwas ausführlicher sein können.

Katrin hat einfach einen ganz tollen Schreibstil. Es gibt nur wenige Schreiberlinge, die mich innerhalb der ersten Seiten so in ihren Bann ziehen, wie Katrin Bongard.
Der Schreibstil ist zwar jugendlich und locker leicht, aber er erwischt auch immer eine tiefe Seite in mir.
Ich kann es einfach nicht erklären: Katrin schafft es einfach die einfachsten Szenen wundervoll und groß erscheinen zu lassen.
Erzählt wird die Geschichte sowohl aus der Perspektive von Paulina, als auch aus der von Vincent.
Zwischendurch wird der Roman immer mal wieder von kleinen Lyrik/Poesie/Rap Texten durchflochten. 

 Paulina und Vincent sind mir ans Herz gewachsen, auf den ersten Blick scheinen sie nicht viel gemein zu haben, doch recht schnell wird klar, dass beide ihre Geheimnisse haben und ein nicht ganz einfaches Schicksal. Beide werden mit so viel Tiefgang gezeichnet, dass ich mich in beide hineinversetzen konnte.

Die Liebesgeschichte, die der Geschichte mehr einen Rahmen gibt als diese einzunehmen, war irgendwie auch so schön unaufgeregt. Hatten beiden zwar viele private Probleme, so war ihr Beziehung und vor allem der Anfang dieser doch sehr ruhig und überhaupt nicht aufdringlich. Sie war echt und real.

Das Ende war so schön und hat dem Buch einen wunderbaren runden Schluss gegeben und mit ihm die Hoffnung, dass beide Charaktere etwas von ihrem Übergepäck losgeworden sind.




Trotz kleiner Mankos fand ich den Roman sehr gelungen und ich hatte am Ende ein wohlig warmes Gefühl. Katrins Bücher werden immer zu meinen liebsten zählen und ihr Weg verspricht spannend zu werden. Ich kann es kaum erwarten ihre nächsten Romanfiguren in meinen Händen zu halten.


PS: Wenn ich Rezensionen zu Büchern von Autoren schreibe von denen ich schon etwas gelesen habe, schaue ich diese alten Rezensionen gerne nochmal an. 
Habe dabei gerade festgestellt, dass mein allererstes eBook damals "Loving" von Katrin Bongard war. Hach, Erinnerungen.

Montag, 13. Juni 2016

[Monatslieblinge] Captain America: Civil War, Jane The Virgin Staffel 2, Grey's Anatomy Staffel 12

Im Mai (jaja oder halt Ende April) war es dann endlich soweit: der dritte Captain America Teil kam ins Kino und damit das große Zerwürfnis der Avengers.
Man könnte den Film also definitiv als einen Avengers Film betrachten, denn es fehlten bis auf Thor und Bruce Banner wenige.
Die Vorfreude war groß, der Filmgenuss gigantisch und die Post-Movie Depression fraß für einige Tage ein Loch in mein Herz.
Selten fiel es mir so schwer eine Seite zu wählen und am Ende war es das Team Friendship, dem ich mich zugehörig fühle. Ich möchte einfach keine Seiten wählen. Und das geht auch gar nicht. War ich vor dem Film eher ein Cap Fan als ein Iron Man Fan, so fand ich Tonys Beweggründe im Film doch etwas nachvollziehbarer und vor allem besser.
Hatten die Marvelfilme am Anfang noch den Anspruch, dass sie zwar im selben Universum spielen, aber auch unabhängig von einander gesehen werden können, so war spätestens hier Schicht im Schacht. Vorkenntnisse sind unbedingt nötig!
Der Film ist voller Action, voller Spannung, aber auch voller Humor und vor allem voller (platonischer) Liebe der Avengers zu einander. Mein armes Herz.
Neue Figuren werden ziemlich großartig eingeführt. Ich freue mich sehr auf Black Panther und seinen Film und dass mich der neue Spiderman derart begeistert, nun das gleicht einem Wunder. Denn einen dritten Spiderman wollte ich nun wirklich nicht. Ich fühle mich zwar keinem der beiden ersten Spidermans groß verbunden, aber wie man mit dieser Comicfigur umgegangen ist, das stieß mir einfach sauer auf. Nun freue ich mich aber riesig auf den neuen Spiderman Film mit Tom Holland, denn er bringt einfach so viel Leichtigkeit in diesen ganzen Ballast.
Zum Ende ist zu sagen: Ich weiß wie der Civil War in den Comics endet und der Film endet einfach ganz anders. Einerseits ist das wirklich gut, andererseits hätte ich mir ein etwas mutigeres und rigoroseres Ende gewünscht.
Abschließend kann ich nur sagen, dass der Film viele Wendungen hat, die einfach überraschen. Daniel Brühl ist ein Schauspieler, auf den wir Deutschen stolz sein können. Und die Zukunft der Avengers und Bucky lässt mich einfach auf heißen Kohlen sitzen.


 Mateo ist auf der Welt und der alltäglich Baby Wahnsinn hat eingehalten. Während Jane versucht als alleinerziehende Mutter mit Job und Studium alles unter einen Hut zu bringen, geht das Liebesdreieck munter auf und ab. Gestört hat mich dieses aber kein bisschen. Die zweite Staffel wartet wieder mit vielen unerwarteten und spannenden Momentan auf, der Humor kommt jedoch nie zu kurz.
Gespannt habe ich Janes Reise verfolgt und bin gespannt wie es in der dritten Staffel weitergehen wird: der Cliffhanger wurde ja wieder perfekt in Szene gesetzt.
Für alle, die die grandiose erste Staffel verpasst haben, ihr könnt sie komplett auf Netflix sehen. Ihr seid noch unsicher, ob es war für euch ist? Schaut mal hier vorbei, hier habe ich die erste Staffel etwas genauer aufgedröselt. 
Die zweite Staffel läuft seit Anfang Juni übrigens auf sixx.


Die 12. Staffel von Grey's Anatomy endete gerade und mit ihr endete eine Staffel voller Drama, Drama und noch mehr Drama.
Echt, so viel Drama habe ich schon lange nicht mehr erlebt - auch nicht auf Grey's Anatomy Niveau.
Besonders in den diversen Beziehungen brodelte es unaufhörlich und irgendwie schien keinem einzigen längeres Glück vergönnt zu sein. Ja, manche schriftstellerischen schienen gar aus dem blausten Himmel gegriffen zu sein.
Und doch habe ich die aktuelle Staffel sehr genossen. Grey's wird einfach immer meine liebste Guilty Pleasure sein.


 

Sonntag, 12. Juni 2016

[Neuzugänge] Shoppinganfall mit Luise von Cook Bake Book

Hallo ihr Lieben,

bis gestern war ich Neuzugängefrei für einige Wochen ... und dann bin ich mit Luise Bücher shoppen gegangen. Alle Bücher waren aber Mängelexemplare und bis auf eins standen auch alle auf meiner Wunschliste. Aber seht selbst.


Ich liebe Antonia Michaelis Schreibstil einfach und dieses Kinderbuch von ihr klingt einfach so süß und spannend. Mal sehen, ob mich auch ein Buch für eine jüngere Generation fesseln kann.

Unheimlich findet Frederic seine neue Schule. Hier scheint es nur Musterschüler zu geben, ideen- und fantasielos. Und ist der Schatten des Schulleiters Bruhns nicht etwas zu dunkel für einen gewöhnlichen Schatten? Doch niemand außer dem Mädchen Änna scheint Frederic zu verstehen. Gemeinsam machen die beiden eine unglaubliche Entdeckung: Bruhns stiehlt den Kindern ihre Träume und hält sie in einer alten Fabrik gefangen. Frederic und Änna bleiben nur noch wenige Tage, um seinen schrecklichen Plan zu durchkreuzen: die Vernichtung aller Träume. Dazu müssen die beiden jedoch tief in den Schacht der Albträume hinabsteigen…


 Ich stehe auf Bücher, die in der Popstar und Schauspiel Welt spielen.

Bis vor Kurzem führte Roxy als aufstrebendes TV-Sternchen ein Leben auf der Überholspur. Jetzt wohnt sie im verschlafenen Örtchen Lavender Heath, und ihr Traum, wieder vor der Kamera zu stehen, ist in weite Ferne gerückt. Da entdeckt sie, dass ihr Fensterputzer ein ehemaliger Popstar ist – Woody, ihr Idol aus Teenager-Tagen. Roxy verliebt sich Hals über Kopf in ihn und hofft auf ein Date. Doch Woody hat nicht nur das Berühmtsein satt, sondern auch die Fans, die ihn anhimmeln. Kann Roxy doch noch nach den Sternen greifen und das Herz ihres Traummannes erobern?


 Und auch Bücher mit Musikthemen sprechen mich sehr an.

An ihrer Schule in der schwedischen Provinz wird Steffi gemobbt. Dem Alltag entflieht die talentierte Fünfzehnjährige, indem sie Musik macht und hört. Am liebsten Swing und Jazz. Als ihr i-Pod eines Tages den Geist aufgibt, reißt die Musik nicht ab. Sie dringt aus dem Fenster eines Altenheims. Und der alte Mann, der dort wohnt, lädt Steffi zu sich ein.
Schnell stellt sich heraus, dass Alvar Steffis musikalische Helden persönlich kannte. Denn er war selbst ein erfolgreicher Bassist im Stockholm der Swinging Fourties. Während sie gemeinsam seinen alten Platten auf dem Grammophon lauschen, entwickelt sich zwischen den beiden eine enge Freundschaft. Steffi erzählt dem alten Herrn von ihren Problemen, Alvar ihr im Gegenzug die Geschichte seiner großen Liebe. Für beide ist es eine Auseinandersetzung mit tiefsten Gefühlen und Verletzungen. Und eine Chance auf die Zukunft.


Und Marilyn Monroe liebe ich auch wahnsinnig und das Buch klingt einfach unterhaltsam.

Maike will unbedingt mit dem Rauchen aufhören. Als ihre beste Freundin Franzi von ihrem Hypnose-Workshop auf La Gomera zurück ist, soll sie ihr dabei helfen. Doch als Maike aus der Hypnose erwacht, fühlt sie sich nicht nur ganz anders, nein, sie sieht auch anders aus! Und in ihrem Kleiderschrank hängen jetzt nur noch die edelsten Fummel. Offenbar ist Maike eine Art Reinkarnation von Marilyn Monroe! Ganze vier Tage sind vergangen, an die sie sich nicht mehr erinnern kann. Nur eins steht fest: In dieser Zeit hat sie so viel Geld ausgegeben, wie sie nicht mal in einem halben Jahr verdient, und der Starfriseur am Ort ist ihr bester Freund. Aber trotz des Schreckens und der Verwirrung fühlt sich Maike eigentlich ganz wohl in ihrer neuen Haut – wenn es nur mit der Liebe nicht so fürchterlich kompliziert wäre!


 Und das steht wegen der Parfümkomponente auf der Wunschliste. Und ist das Cover nicht wunderschön?

Elena Rossini hat ein besonderes Talent für Düfte, denn sie stammt aus einer Familie begnadeter Parfümeurinnen. Lange hat sie sich dagegen gesträubt, die Tradition fortzusetzen. Doch als Elenas Leben plötzlich zerbricht, beschließt sie kurzerhand, sich ihrem Schicksal zu stellen: Sie will herausfinden, was sich hinter dem »perfekten Parfüm« verbirgt, das eine ihrer Ahninnen entdeckt haben soll. Die Suche danach führt Elena in die Toskana und die Provence, in die Vergangenheit ihrer Familie, vor allem aber zu sich selbst – und zur Liebe ...


Das einzige Buch, das nicht auf meiner Wunschliste stand. Aber es klang einfach sooo gut. Zu Hause habe ich dann gemerkt, dass es der sechste Fall des Ermittlers ist, aber meistens kann man diese Ermittlerbücher ja auch unabhängig voneinander lesen - was ich hier machen werde.

Als Zelda Lornton in der psychiatrischen Klinik von Bristol tot aufgefunden wird, glauben alle zu wissen, wer daran schuld ist – der Geist von Beechway, von dem erzählt wird, dass er nachts die Patienten in ihren Zimmern heimsucht und sie dazu treibt, sich selbst zu verletzen, manchmal sogar tödlich. AJ, der verantwortliche Pfleger, will an diese Gerüchte nicht glauben, doch die Klinikleitung hält ihn strikt an, die mysteriösen Vorkommnisse für sich zu behalten. Als dann der psychisch schwer kranke Isaac Handel unerwartet entlassen wird, hat AJ einen Verdacht. Isaac ist ein verurteilter Mörder, der seine Eltern auf brutale Weise umgebracht hat. Nach seiner Entlassung ist er plötzlich unauffindbar. Plant er erneut zuzuschlagen? AJ sucht Hilfe bei Detective Inspector Jack Caffery, der ganz und gar nicht an Geister glaubt …


Neben folgenden Büchern sind diese zwei Malbücher zu 3,99€ und 5,99€ bei mir eingezogen. Bei dem Preis konnte ich einfach nicht nein sagen. Tja, meiner Mitbewohnerin hat abends gesagt, dass ich sie nicht mehr alle habe. Recht hat sie wohl, ich habe bestimmt schon 10 Malbücher hier. 

Eingezogen sind aber noch vier weitere Bücher, die ich euch hier jetzt nicht zeige. Denn diese sind für Mama, Oma, Papa und eines ist für euch.


 

Donnerstag, 9. Juni 2016

[Meine Wunschliste der Neuerscheinungen] Königskinder, Carlsen und anderes



"Winger" erscheint am 29. September 2016
Wenn man Ryan Dean West heißt, Klassenbester und dazu noch zwei Jahre jünger als alle anderen ist, wird einem der Kopf manchmal ins Klo gehängt. Aber Ryan Dean hat größere Sorgen: Wie soll er verhindern, dass sein neuer Zimmergenosse im Internat ihn nachts erwürgt? Noch wichtiger: Wie soll er Annie, die er wahnsinnig liebt, davon überzeugen, dass er nicht zu jung für sie ist? Ohne seinen Freund Joey aus dem Rugby-Team wäre dieses Schuljahr die Hölle. Dass Joey schwul ist, ist Ryan Dean völlig egal. Schließlich liebt er Joey. Auf total unschwule Art, versteht sich. Dann passiert das Undenkbare. Und Ryan Dean West begreift, was wirklich wichtig ist.


"Eine Geschichte der Zitrone" erscheint am 29. September 2016
Wie gern hätte Calypso eine richtige Freundin! Vielleicht wird es ja Mae, die Neue in der Klasse? Die ist genauso ein Bücherwurm wie sie. Auch wenn für Mae ein Buch nur gut ist, wenn sie am Ende richtig heulen muss. Aber Calypsos Dad findet, man soll sich nicht auf andere einlassen. Er hat ohnehin keine Zeit für so was – er schreibt sein Meisterwerk über die Geschichte der Zitrone. Und scheint darüber oft zu vergessen, dass er eine Tochter hat. Je mehr Zeit Calypso bei Mae und ihrer herzlichen Familie verbringt, desto klarer wird ihr, wie seltsam, staubig und leer ihr eigenes Zuhause ist. Damit sich das endlich ändert, müssen alle zusammenhelfen.




"#fingerweg" erscheint am 22. Dezember 2016
Das Abi in der Tasche. Und gleich erfüllt sich der nächste Traum: Lisa ergattert den ersehnten Praktikumsplatz beim glamourösen Produzenten Maxime Léon! Klar, jetzt stehen ihr die Türen zur Filmhochschule offen. Obwohl ihr die Arbeit Spaß macht, fühlt sie sich zunehmend unwohl. Ihr Chef macht nicht nur zweideutige Bemerkungen. Er berührt sie auch immer öfter scheinbar zufällig. Als Lisa es nicht länger aushält, beschließt sie ihr Schweigen zu brechen und sich zu wehren.




"Water & Air" erscheint am 3. März 2016
Seit dem drastischen Anstieg der Meeresspiegel leben die Menschen in Kuppeln unter Wasser oder in der Luft. Mit ihren 18 Jahren hat Kenzie noch nie die Sonne gesehen. Sie hasst die strengen Normen des Wasservolks und flieht in eine Luftkolonie, um dort ein neues Leben zu beginnen. Doch dann wird Kenzie zur Hauptverdächtigen in einer mysteriösen Mordserie und ausgerechnet Callum, der junge Sicherheitsbeauftragte, hält zu ihr. Aber nicht nur den beiden droht Gefahr, auch das Schicksal der gesamten Kolonie steht auf dem Spiel.



"Ein Meer aus Tinte und Gold" erscheint am 25. November 2016
Seit Sefias Vater ermordet wurde, kämpft sie mit ihrer Tante Nin ums Überleben. Aber dann wird Nin entführt und die einzige Spur zu ihr ist ein Buch: ein scheinbar nutzloser Gegenstand in einem Land, in dem fast niemand um die Existenz des geschriebenen Wortes weiß. Doch kaum berührt Sefia das makellose Papier, spürt sie eine magische Verbundenheit und lernt die Zeichen zu deuten. Sie führen sie nicht nur auf eine gefährliche Reise, sondern auch an die Seite eines stummen Jungen, der selbst voller Geheimnisse steckt. Gemeinsam wollen sie Nin finden – und den Tod von Sefias Vater rächen.




"Wie ich dich sehe" erscheint am 25. November 2016
»Ich bin wie du mit geschlossenen Augen, nur cleverer!« Das ist Parkers Credo, und sie hat strenge Regeln aufgestellt, wie sie behandelt werden will. Seit der Trennung von ihrem Freund Scott und dem Tod ihres Vaters verlässt sie sich nur noch auf sich selbst. Für jeden Tag, an dem sie nicht heult, gibt sie sich einen Goldstern. Sie trainiert fürs Laufteam – okay, sie ist blind, aber ihre Beine funktionieren ja. Und sonst hält sie sich die meisten Leute mit Ruppigkeit vom Hals. Bis Scott ihrer Liebe doch noch eine Chance geben will …



"Vierzehn" erscheint am 29. September 2016
Der erste Schultag. Zwei Wochen vor den Sommerferien ist Beh krank geworden und konnte nicht mit den anderen in den Urlaub fahren. Als das neue Schuljahr anfängt, hat sie alle acht Wochen lang nicht gesehen. Viel ist passiert, ihre Freundinnen haben neue Leute kennengelernt und Geschichten zu erzählen. Beh dagegen war nur zu Hause. Aber eigentlich war da mehr, von dem ihre Freundinnen nichts wissen. Zu Hause liegt eine Postkarte für sie im Briefkasten, in der Stadt gibt es ein Zimmer mit blauen Wänden, da ist ein Hund, ein Mädchen mit Schwimmflügeln und lauter Orte, die Beh bis zum Abend noch fotografieren wird, weil ihnen etwas fehlt. Und als Beh am Ende des Tages ihre Zimmertür schließt, hat sie auch jemand bei ihrem vollen Namen genannt.



"Hier musst du glücklich sein" erscheint am 22. Dezember 2016
Eine kleine Gemeinschaft, abgeschottet von der Welt. Hier ist Pearl aufgewachsen und hier fühlt sie sich sicher, denn ihr Oberhaupt Papa S. beschützt sie alle vor der vergifteten Welt da draußen. Doch als sich der gleichaltrige Ellis und seine Familie ihrer Gemeinschaft anschließen, wird Pearls Weltbild auf die Probe gestellt: Ellis wächst Pearl täglich mehr ans Herz – und er scheint nicht an die Lehren von Papa S. zu glauben! Langsam wird auch Pearl klar, dass sie fliehen müssen, um sich zu retten …



"Willkommen in der unglaublichen Welt von Frank Banning" erscheint am 17. Oktober 2016
Er kann tanzen wie Fred Astaire, er kleidet sich stets wie ein Gentleman, und er kokelt für sein Leben gern – Frank ist neun Jahre alt und anders als alle anderen …
Die junge Alice wird nach Los Angeles geschickt, um der Bestsellerautorin Mimi Banning über eine schon seit Jahren währende Schreibblockade hinwegzuhelfen. Dort angekommen, muss sich Alice dann vor allem um Frank, den neunjährigen Sohn der Autorin, kümmern. Doch Frank ist anders als andere Kinder, und seine Welt funktioniert nach eigenen Regeln.




"Die relative Unberechenbarkeit des Glücks" erscheint am 22. August 2016
Der zwölfjährige Ethan hat ein paar ungewöhnliche Talente. Physik und Astronomie sind für ihn so selbstverständlich wie Lesen und Schreiben, und er sieht die Welt auf eine Weise, die anderen Menschen nicht begreiflich ist. Die wichtigste Person in seinem Leben ist seine Mutter Claire, aber je älter Ethan wird, desto öfter fragt er nach seinem Vater, den er nie kennengelernt hat. Er weiß nicht, dass er als Baby beinahe gestorben wäre und sein Vater in der Folge verurteilt wurde. Doch dann setzt ein unerwartet eintreffender Brief eine dramatische Kette von Ereignissen in Gang …

 

Freitag, 3. Juni 2016

[Zu Besuch in Sophies Bücherecke] Interview mit Helen Maslin

Hallo ihr Lieben,

für alle, die darauf gewartet haben. Hier ist nun das Original Interview mit Helen Maslin in Englisch.
Dieses habe ich von der Tonaufnahme transkripiert und an einigen Stellen "geschnitten".
Auch wenn ich Fremsprachenkorrespondentin bin und Fachübersetzten studiere, bin ich nicht perfekt in der englischen Sprache, also verzeiht mir Fehlerchen.
_____________________________________________________

S: Let’s get right to it.

H: Let’s do that.

S: When did you decide that you wanted to be an author?

H: Oh. I think always. When did you decide that you gonna write a blog? I bet you’ve always been good at writing.

S: After I met my favourite author. I was like “Yes, this is so amazing.” And I just wanted to write it down.

H: That’s obviously the reason. It’s fantastic. If I can make someone feel the things I’ve felt when I’ve read my favourite authors. I Think I didn’t do it seriously until I had children of my own. I wanted to make them proud of me.

S: That’s cute.

H: That’s cheesy.

S: Are they proud of you?

H: It’s a bit too old for them but they think I’m like JK Rowling.

S: That’s so cool. I read that you run your boys art club at school.

H: Well, I have very little control of that. It’s a lot of tidying up. Ten year olds are a pain. It can go either way.

S: But it’s fun?

H: It is. It is a distraction from the waiting to hear back from agents and publishers.

S: It’s probably nice to do something else besides writing and just get something else done.

H: Yeah, you can get much messier and don’t have to make it perfect.

S: What did you do before you became an author?

H: Again, I spent a lot of time at home, just looking after my kids. Before that. Nothing really. A lot of different things, just looking for something. I was an optician for a while. I worked at an antique shop because I like history.

S: So this now like a dream come true?

H: I still can’t believe it. This feels like someone else.

S: What do think of the original cover and the German one?

H: When people say they like the cover I say “You should see the German one!” It looks better than it does in pictures. It’s so shiny. It’s more or less how I imagined it. But just seeing my name of a cover, even if it was terrible, I still would be a bit teary. It’s just amazing.

S: You made something and now you can see it.

H: I did that. (To Anja Kammerzell) Well, you helped.

S: This has a lot of different genre in it. I think it’s hard do describe. It has history, romance, light horror.

H: It’s the first question I get asked “What’s your book about?” I do you, uhm, it’s everything I have liked when I was a teenager that I wanted to read about. It started to be a lot more romancy and than I enjoyed the scary stuff. And the danger, the darkness. I like jokes. I tried to put everything in. I suppose it’s a ghost story more than anything else.

S: I think so to, because what Elenor has, it is not love.

H: Well there was a nice boy, she should have seen that earlier on. But she wanted danger and excitement.

S: If you went with him than it would be romance.

H: But again, nobody sees what’s right in front of them. There is this boy you grow up with, it seems dull. One of the other bloggers said that she likes the bad boys. And you know they’re no good for you. But in the older days you had to marry them.  And there are still stories where girls are married at a very young age in arranged marriages in the modern days. It’s awful to read. And just to think that not long ago girls were just sold like property. That does make me feel things. And I’m glad it’s not like that anymore. At least not here.

S: So, did you do some research in this area? Where girls had to marry boys they did not want to marry?

H: I wouldn’t say researched. It just about everything that I liked reading about. I just like historical things. And I didn’t want it to sound like a history lesson “I have learnt this and I have learnt that”. Some books do. I kinda wanted to have more of feeling of history. Of what is right and what is wrong. And then it is for you to decide, I suppose.

S: Are you currently working on something? Is it going in the same direction or is it completely different?

H: I hope it will be a bit different. I do think there are some authors who kinda keep on writing the same book, do you know what I mean? I don’t want that. All my favourite authors tend to write something completely different. At the moment I’m working on something that is written around the French revolution. So different country and the guillotine maybe. Cause I like the danger. So we’ll see what happens.

S: So also history?

H: Yeah, I do like that. Spooky old castles.

S: I think it is nice. You stick to what you want to write about, but you still go in a different direction.

H: I hope so.

A: You talked about the authors that inspire you? What are your favourites?

H: In High School it was definitely Daphne du Maurier.

S: Uhh, Rebecca.

H: I mean it is a real classic. And the Bronte Sisters and Jane Austen. But now it is mostly Young Adult. And a lot of authors are very supportive of each other. In the same way that bloggers are. I think I mentioned Neil Gaiman a lot of times. I would like to be Neil Gaiman.

S: He is pretty cool.

H: He is a writer, but he is super cool. He is married to a rockstar. He can write anything. Children’s books, old books, a Doctor Who episode, graphic novels.

S: He is very different to a lot of authors but he just seems so genuine.

H: And he is not hard to read. It feels like he’s having fun. And I would like to feel like I’m enjoying it.

S: Well, I definitely had that feeling. Because the way that the two timelines are coming together. It’s just like big puzzle. Where did you get your ideas for Darkmere? Is there a time you can pinpoint.

H: When we went to stay at a castle that I based it on. Watermouth Castle in Devon. We stayed there a few of times. It has dungeons and tunnels and it is by the sea. It is very magnificent. You are in a castle, but very spooky too. And I was thinking “Who lived here before? Who built it?” And I just decided that I had to make up my own story.


S: Do you like the ghost stories or the haunted house themes?

H: I am not very good with horror. I like writing it. You cannot scare yourself.

S: I thought your novel had the right amount of goosebumps.

H: That’s amazing.

S: If you could visit the castle at one of the two timelines, which would it be and why?

H: The modern day one, I suppose. Because you can walk around and you can see all the clues to how it used to be. The past one would just be to new.

S: Alone?

(Lots of giggles.)

H: are you gonna come with me? Maybe we’ll assemble a team.

S: We are all probably just going to sit in the garden and cry or something.

H: That is why wanted a gang to be there. It is difficult to frighten them. But then they get separated and one by one they just fall apart. Maybe they should have respected the curse a bit more.

S: I like the girls the most. I think they are very strong characters. Did you have a favourite character when writing the book?

H: Well, they’re based on me of course. Probably Kate is a bit more like me, because she is more like me, a bit crumpier. But the villains where the most fun to write.

S: So, do we get nice bad guys in your next book?

H: I hope so. I try.

S: Do you have a favourite scene?

H: I guess, if you want everyone to enjoy it, then you have to try and make everything a favourite scene. But just little lines or descriptions. Maybe the beach and the description of the castles.

S: I thought the most important thing was that the characters had their depths.

H: I wanted them to change a bit. You are revealing who you are when you are a teenager.

S: I really like Elenors change. She becomes this very brave, strong woman.

H: I do like happy endings and escapeism. But I do think it is more important that she finds herself. More than getting the man.

S: At the end everything flows together, however, there are still some things unrevealed. I like that. The big picture is cleared, but the little things are uncertain.

H: I really wanted that. The teenage ones were the ones who where okay with making up their one ending. And I think in history you can never find out what happened. And If the sister didn’t know what happened to her sister, how could I tell.

S: I liked that the sister finally got what she deserved.

H: What? Really? I thought she had a reason for what she did. She lost everything.

S: Even though I only have brother, I would never act the way that she did and hurt their sibling. But it fits in the time era. And I like to read about it.

H: I had too much fun writing it. I am quite nice in real life. Maybe I just had to get it out.

S: So, this story about the castle is finished? You are not going back to it?
H: I don’t think so. I killed people.


Fun Questions This or That:

We had a long discussion about crisps. Walker’s and Pringles and how the British people have these huge packets of crisps with multiple tiny packets in it. You know, just a conversation about how British this it.

S: Printed or eBooks?

H: Printed. Especially this one (Darkmere). But I love my kindle for trips.

S: Reading or Writing?

H:You can’t make me choose. Probably reading. I wouldn’t be writing If I weren’t able to read. You read and then you write? You choose!

(Helen, Anja and I all agreed that we wouldn’t be doing what we are doing if we wouldn’t choose reading before anything else.)

S:Tea or Coffee?

H: Coffee. Oh yes. I hate tea. This is not very English-like. I eat the crisps, but the tea is disgusting.

S:Silence or white noise/music?

H:Silence. But I live near a school. I am used to that. That is a happy sound when children are playing. I would like to be able to listen to music and make playlists.

S:Harry Potter or The Lord of The Rings?

H:Harry Potter. Without question.


In case Helen reads this one ... Thank you for your time. It was a pleasure talking to you and I hope we will meet again one day.