Montag, 4. Juni 2018

[Rezension] Das Fehlen des Flüsterns im Wind - Miriam Schäfer



„Ich bin noch hier!“, rief er herausfordernd in den Raum. Aber nicht einmal ein Echo antwortete ihm. Sein Ruf verklang ungehört im Nichts und die Stille wog schwerer als zuvor.
Ein alter Uhrmacher vor einem Rätsel. Endlose Wanderungen durch Eis und Schnee. Lockende Versprechungen eines Baumes. Wenn das Licht schwindet und die Schatten dichter zusammenrücken, wenn kalte Finger nach dir greifen und dein Weg unweigerlich zu Ende scheint: Wem schenkst du dein Vertrauen?
21 phantastische Geschichten vom Grund der Dinge. Zum Gruseln, Träumen und Nachdenken.
Geheimnisvoll, düster und melancholisch erzählt Miriam Schäfer von den Welten zwischen Traum und Wirklichkeit, Licht und Schatten, Wahrheit und Legende.

(Bild- und Textquelle: acabus)


 Kurzgeschichten sind so eine Sache - es braucht wirklich wirklich viel, damit sie mich endlos begeistern können, denn wie manche vielleicht wissen, stehe ich auf Charakterentwicklungen.

Aber die Geschichten von Miriam Schäfer haben genau das geschafft. Ich habe jede einzelne Geschichte aufgesogen, egal ob sie drei Seiten lang war oder 13.

Manche Geschichten sind aus dem High Fantasy Genre, andere haben Horror als Grundlage. Aber sie haben alle eines gemeinsam - sie sind spannend bis zum letzten Satz.

Die Geschichten sind gut konstruiert, manche warten mit überraschenden Wendungen am Ende. Und obwohl die Geschichten mit der Kürze perfekt für Zwischendurch sind, so laden doch (fast) alle zum intensiven Nachdenken und Interpretieren ein.

Wie für Kurzgeschichten üblich sind Miriams Geschichten voller Stilmitteln wie Metaphern und gerade das macht sie so wunderbar poetisch. Die Geschichten laden zum Träumen, Wundern, Gruseln und Mitfühlen ein.

Meine persönlichen Lieblingsgeschichten waren die melancholischen und die gruseligen, die kurzen, die ohne viel wörtliche Rede daherkommen, dafür aber etwas ganz ganz tief drin in mir bewegt haben.

Es fällt schwer meine liebsten Geschichten mit Euch zu teilen, denn dann würde ich unausweislich spoilern. Solltet ihr das Buch aber lesen, dann hoffe ich, dass Euch mein Liebling "Zwillinge", in der eine junge Frau das Gefühl hat beobachtet zu werden, einen genau so schönen Schauer über den Rücken jagt wie mir.



 
Ich lade jeden dazu ein sich von den 21 Geschichten verzaubern und faszinieren zu lassen und ich gehe davon aus, dass jeder etwas verändert aus dem Halbdunkel zurückkehren wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse und an den Google-Server übermittelt. Weitere Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung (https://sophies-little-book-corner.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de). Durch Absenden des Kommentars erklären Sie sich hiermit einverstanden.